Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Angeklagter ist "äußerst durcheinander"

Landgericht Angeklagter ist "äußerst durcheinander"

Wegen schwerer psychischer Probleme des Angeklagten ist am Freitag vor dem Landgericht die Berufungsverhandlung gegen einen 42-jährigen Marburger wegen Betrugs vertagt worden.

Marburg. Als „äußerst durcheinander“, bezeichnete Verteidiger Peter Thiel den Zustand seines Mandanten. Dass dieser so große Schwierigkeiten habe, sei ihm nicht bekannt gewesen, jetzt halte er den Mann jedoch für nicht verhandlungsfähig. „Ein so sprunghaftes Handeln und Denken habe ich noch nicht erlebt“, sagte der Anwalt.

Der Angeklagte, der an einer psychischen Erkrankung leide, habe seine Medikamente nicht regelmäßig genommen, so Thiel. Zudem habe er wegen der Trennung von seiner Lebensgefährtin die drei Tage vor der Verhandlung nicht geschlafen. Der Mann wirkte tatsächlich nicht bei der Sache. Auf Fragen schweifte er ab, beteuerte jedoch: „Ich will mein Leben einigermaßen, so gut es geht, in den Griff bekommen.“

Staatsanwalt legte gegen Bewährung Berufung ein

Für den Marburger stehe jede Menge auf dem Spiel, schließlich habe die Staatsanwaltschaft gegen eine Bewährung Berufung eingelegt, betonte Thiel. „Es liegen noch vier weitere Anklagen auf dem Tisch“, merkte der Vorsitzende Richter Hans-Werner Lange an. Ob diese Vorwürfe stimmten, dass müsse das Amtsgericht erst noch klären, entgegnete der Rechtsanwalt.

Das hatte den mehrfach vorbestraften Mann in erster Instanz zu zehn Monaten Haft wegen Diebstahls und Computerbetrugs verurteilt und die Strafe zur Bewährung ausgesetzt. Laut Urteil hat der Marburger einen Rucksack samt Inhalt gestohlen und unter Zuhilfenahme einer fremden Bankkarte und der dazugehörigen PIN unberechtigt Geld abgehoben.

Lange vertagte die Verhandlung auf den 26. September. Thiel versicherte, sein Mandant werde sich umgehend in stationäre psychiatrische Behandlung begeben. Seinen Arzt werde er, wenn nötig, von der Schweigepflicht entbinden.

von Heiko Krause

Voriger Artikel
Nächster Artikel