Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Amnon Orbach soll Ehrenbürger von Marburg werden

Auszeichnung Amnon Orbach soll Ehrenbürger von Marburg werden

Er hat die jüdische Kultur in Marburg wiederbelebt und engagiert sich für den Dialog mit anderen Religionen: Amnon Orbach soll für seinen Einsatz die Ehrenbürgerrechte erhalten. Das Stadtparlament muss noch zustimmen.

Voriger Artikel
Busfahrer streiken drei Tage
Nächster Artikel
Doping im Amateursport

Amnon Orbach (84) lebt seit 1982 in Marburg.

Quelle: Nadine Weigel

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kultur
Die Studenten Ronen (links) und Noa aus Haifa sangen mit dem Vorsitzenden der Jüdischen Gemeinde Amnon Orbach.

Die Begegnung stand im Vordergrund des 7. Hoffests der Jüdischen Gemeinde Marburg. Die Besucher verschiedener Konfessionen verbrachten den heißesten Nachmittag des Jahres mit Musik, israelischen Speisen und sehr viel Wasser.

  • Kommentare
Kostenpflichtiger Inhalt mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr