Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Am Wasserschloss
 wird wieder gebaut

Privater Bauherr will Wohnhaus vollenden Am Wasserschloss
 wird wieder gebaut

Nach jahrelangem Stillstand wird an dem früheren Wasserschloss in Gisselberg wieder gebaut.

Voriger Artikel
Migration als ein Muss
Nächster Artikel
Mit Mut und Licht zum Erfolg

An der Baustelle „Wasserschloss“ in Gisselberg wird wieder gearbeitet.

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Wie Bürgermeister und Baudezernent Dr. Franz Kahle (Grüne) mitteilte, liegt der Stadt eine Baubeginnanzeige des privaten Bauherrn vor. „Seitdem, so wurde beobachtet, ist ein Gerüst aufgebaut, und kleinere Arbeiten sind durchgeführt worden“, sagte Kahle der OP.

Die Stadt Marburg hatte im Jahr 2013 eine Baugenehmigung für das Gebäude an der Ecke Große Wiese/Gießener Straße an einen privaten Bauherrn erteilt. Seitdem war auf dem Bau aber nichts passiert. Bereits 1998 war mit dem Rohbau begonnen worden, die damalige Eigentümerin hatte sich aber offenbar mit den Kosten überhoben.

Ein Vertreter der Bauleitung sagte der OP auf Nachfrage, die erneute Baupause habe mit der Notwendigkeit zu tun gehabt, eine Vorrichtung für die Sammlung und die Ableitung des Regenwassers zu errichten, das auch bei anderen Grundstücken in Gisselberg Probleme mache.

„Jetzt sind wir aber volle Kraft dabei“, sagte der Vertreter der Bauleitung. Wann mit der Fertigstellung des Baus zu rechnen sei, vermochte er nicht vorherzusagen, weil die Firma mit auswärtigen Handwerkerfirmen arbeitet.

Entgegen den ursprünglichen Planungen soll im Gisselberger Ortszentrum ein reines Mehrfamilienhaus entstehen. Ursprünglich war ein Wohn- und Geschäftshaus geplant. Ein Umwandlungsantrag zum Bauantrag sei gestellt. Entstehen sollen 12 bis 16 Wohnungen im Luxus-Segment.

„Die Stadt Marburg geht davon aus, dass die genehmigten Arbeiten jetzt auch ausgeführt werden“, sagte Kahle. Die Einflussmöglichkeiten seien gegenüber einem privaten Bauherrn allerdings begrenzt.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr