Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Am Samstag feiert Marburg „Himmelsleuchten“

Feuerwerk Am Samstag feiert Marburg „Himmelsleuchten“

Weil die Premiere und die zweite Auflage gelungen waren, soll das „Marburger Himmelsleuchten“ zur Tradition werden. Am Samstag findet das Lichtspektakel zum dritten Mal statt.

Voriger Artikel
Eine Wohnung für Menschen in Not
Nächster Artikel
Flüchtlinge beschäftigen Uni-Senat

Ein großes Feuerwerk wurde im vergangenen Jahr geboten. Das Foto wurde von der Perspektive am Ortenberg aufgenommen.

Quelle: Miriam Prüßner

Marburg. Die Wetterprognose schraubt die Erwartungen hoch: Vila-Vita-Geschäftsführer und Organisator der Veranstaltung, Michael Hamann, geht davon aus, dass am Samstag noch mehr Besucher das Ereignis namens „3. Marburger Himmelsleuchten“ sehen wollen als im Vorjahr.

Dabei waren es damals bereits mehrere Tausend Besucher, die von der Anneliese Pohl Allee aus das Spektakel beobachteten. Inzwischen hat sich in Marburg herumgesprochen: Das Feuerwerk im Nordviertel ist ein besonderes.

Farbeffekte und Lichtspiel werden musikalisch untermalt und bieten ein dynamisches Kunstwerk am Himmel. So soll es auch diesmal wieder sein, hofft Hamann. Pyrotechniker werden das Feuerwerk gegen 21.30 Uhr auf den Afföllerwiesen zünden. Das Feuerwerk ist also aus mehreren Orten in der Stadt zu sehen und zu hören.

Wer das Feuerwerk zum Anlass nimmt, um auszugehen, kann sich notieren: Ab 20 Uhr wird die Anneliese Pohl Allee zur Flanier- und Festmeile. Getränke- und Grillstationen sind eigens dafür aufgebaut. Das DVAG-Museum hat an dem Abend ebenfalls geöffnet, die Gastronomiebetriebe wie die Strandbar ohnehin.

Die Idee für das Marburger Himmelsleuchten hatte der inzwischen verstorbene Marburger Ehrenbürger und DVAG-Gründer Dr. Reinfried Pohl. Seine Söhne Andreas und Reinfried junior wollten den Wunsch des Vaters erfüllen und das Fest zur Tradition in Marburg machen. Es findet nun zum dritten Mal statt.

Nur die Anneliese Pohl Allee soll für den Verkehr gesperrt werden, erklären die Veranstalter.

von Anna Ntemiris

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr