Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Aktive Teilnehmer für Höfefest gesucht

Weidenhäuser Stadtteilfest Aktive Teilnehmer für Höfefest gesucht

Die Planungen für das Weidenhäuser Höfefest, das Anfang September stattfindet, haben begonnen.

Voriger Artikel
Deutsches Grünes Kreuz steht in der Kritik
Nächster Artikel
Kanuten sollen neue Brücke drehen können

Diese Frauen und Männer gehörten 2007 zu den mehr als 200 Beteiligten, die das Höfefest gestalteten. Jetzt werden wieder Veranstalter gesucht. Archivfoto

Marburg. Das Weidenhäuser Höfefest wird dieses Jahr am Samstag, 5. September, stattfinden. Engagierte Weidenhäuser Nachbarn oder Freundeskreise, die etwas beitragen wollen, können sich jetzt noch bei den Organisatoren melden. Auch Musiker und Künstler werden noch gesucht.

Vor sechs Jahren hatten einige rührige Weidenhäuser die Idee, die zahlreichen malerischen Hinterhöfe des idyllischen Marburger Stadtteils an der Lahn als Kulisse für ein Stadtteilfest zu nutzen. Was damals noch eher bescheiden mit einigen Höfen begann, ist mittlerweile größer geworden: Die Zahl der beteiligten Gruppen stieg kontinuierlich, das Weidenhäuser Höfefest wuchs mit jedem Jahr und ist inzwischen mit mehreren tausend Besuchern eines der größten Stadtteilfeste Marburgs.

Getragen wird das Fest von vielen ehrenamtlich arbeitenden Nachbarschaften, Familien- und Freundeskreisen, die in „ihren“ Höfen jeweils ihr eigenes Programm organisieren. Die Ideen für die musikalischen, künstlerischen und kulinarischen Attraktionen, die in diesen Gruppen entstehen, sind oft ungewöhnlich, so dass die Besucher in jedem Hof eine andere Atmosphäre und oft liebevoll ausgetüftelte Überraschungen entdecken können. Trotz der beeindruckenden Besucherströme und der großen Vielzahl von Bandauftritten und anderen kulturellen Angeboten will sich das Höfefest auf diese Weise einen ganz besonderen und eher familiären Charme bewahren.

Die „Aktionsgemeinschaft Weidenhausen“, der Verband der ortsansässigen Gewerbetreibenden, übernimmt hierbei die Koordination der Veranstaltungen und sorgt zentral für die nötigen Genehmigungen. „Es macht jedes Jahr wieder Spaß, zuzusehen, wie sich die einzelnen Höfe gegenseitig mit Ideen überbieten“, berichtet Michael Schneider von der Aktionsgemeinschaft Weidenhausen. „Wir helfen den einzelnen Gruppen bei den nötigen Absprachen, damit nicht auf mehreren Höfen dieselben Speisen angeboten werden. Außerdem sammeln wir zentral Anfragen von Bands und Künstlern, die wir dann an die Gruppen weiterleiten.“

Die Planungen für das 6. Weidenhäuser Höfefest haben begonnen. Die meisten der früheren Veranstalter-Gruppen sind auch in diesem Jahr wieder voller Elan mit dabei. Doch können sich noch engagierte Gruppen oder Einzelpersonen melden, die Interesse haben, mitzumachen.

Auch Musiker und Unterhaltungskünstler, die gerne im Rahmen des Höfefestes auftreten möchten, können sich jetzt noch bei den Veranstaltern melden. „Große Gagen können nicht bezahlt werden, aber wir bieten einen tollen Rahmen für ganz unterschiedliche Auftritte“, betont Schneider. „Wir möchten vermeiden, dass das Höfefest kommerzialisiert wird. Es geht uns vor allem darum, mit den vielen Weidenhäuser Bürgern und mit unseren Besuchern gemeinsam einen tollen Tag zu erleben.“

Information: Michael Schneider, Telefon 06421-15667 oder velociped@t-online.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr