Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Aktion von Neo-Nazis verhindert

Kundgebung Aktion von Neo-Nazis verhindert

Gut 200 Teilnehmer kamen gestern Abend zu einer vom „Bündnis gegen Rechts“ organisierten Kundgebung auf den Marburger Marktplatz und verhinderten eine von Neo-Nazis im Internet angekündigte Aktion.

Voriger Artikel
„Wir überrollen Ländergrenzen“
Nächster Artikel
Ehrenamtliche bei Impfung außen vor

Marburg. Bundesweit hatten Rechtsextreme in mehr als 100 Städten so genannte Flashmobs (zu deutsch: Blitzaufläufe) geplant, um an den 22. Todestag des Hitler-Stellvertreters Rudolf Heß zu erinnern.

Stadtverwaltung und Polizei waren auf die Aktion vorbereitet. „Wir wollen diese Leute in Marburg nicht haben. Diese Stadt lebt Vielfalt und Toleranz“, sagte Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) der OP.

Ein Eingreifen der Polizei war nicht nötig: Neo-Nazis tauchten angesichts der Übermacht nicht auf. „Marburg ist eine tolle Stadt“, meinte DGB-Gewerkschaftssekretär Dr. Ulf Immelt angesichts der Nazi-Gegner, die ihre mitgebrachten Wasserbomben zur eigenen Abkühlung nutzten.

Mehr dazu lesen Sie in der Printausgabe der OP.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr