Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Abriss von Wohnheim steht bevor

Monatsbild: September Abriss von Wohnheim steht bevor

An der Baustelle für die Uni-Bibliothek tut sich derzeit sichtbar noch imme nicht allzu viel. Doch der Abriss des Schwesternwohnheims steht unmittelbar bevor.

Voriger Artikel
Studentenzentrum nimmt Gestalt an
Nächster Artikel
„Ich nehme nichts Berufliches mit nach Hause“

Das Baufeld für die künftige Uni-Bibliothekist schon fast völlig freigeräumt. Es fehlt noch der Abriss des Schwesternwohnheims (hinten links). Foto: Thorsten Richter

Quelle: Thorsten Richter

Marburg. Immer am Anfang eines Monats zeigt die OP seit Beginn dieses Jahres in einem großformatigen Foto, welchen Baufortschritt es auf der Campus-Baustelle gegeben hat.

Noch gleichen sich die Bilder: An der Großbaustelle für den „Campus Firmanei“ gibt es kaum Veränderungen gegenüber den Vormonaten zu beobachten. Aber dennoch gibt es einiges Neues zu vermelden, wie die OP auf Anfrage bei der Pressestelle der Marburger Universität erfuhr. So sind die vorbereitenden archäologischen Grabungen auf dem Baustellengelände so gut wie abgeschlossen.

Zudem werden noch bis Mitte des Monats die letzten Arbeiten für die Fernwärmeleitungen auf dem Baufeld abgeschlossen sein. Auch die Verlegung der neuen Kanal- und Abwasserleitungen dauert noch an, erläuterte Ellen Thun von der Uni-Pressestelle der OP.

Das letzte verbliebene große Gebäude auf dem Baufeld, das noch nicht abgerissen ist, ist das Schwesternwohnheim. Mittlerweile ist dieses Gebäude schon nicht mehr bewohnt und wird ausgeräumt.

Bereits Mitte des Monats soll dann die verbliebene Inneneinrichtung ausgebaut werden. Dieses ist dann der letzte Schritt, bevor der eigentliche Abbruch des Gebäudes Anfang Oktober beginnen soll.

Nach den bisherigen Planungen wird es dann noch einmal einige Monate dauern, bevor der eigentliche Beginn für den Bau der neuen Universitätsbibliothek ansteht.

Dies wird höchstwahrscheinlich Anfang kommenden Jahres so weit sein.

Die neue Zentralbibliothek wird den Planungen der Universität zufolge das Herzstück für den Campus Firmanei bilden. Der Bau der neuen Bibliothek kostet 108,4 Millionen Euro und wird dem Gelände in der Marburger Innenstadt zwischen dem Alten Botanischen Garten und der Elisabethkirche ein neues Gesicht verleihen.

von Manfred Hitzeroth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Marburg

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr