Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Ab in den Zoo, in die Luft, aufs Wasser

Angebote für die Sommerferien Ab in den Zoo, in die Luft, aufs Wasser

Sechs Wochen Ferien stehen vor der Tür. Die wenigsten werden die Zeit am Stück verplant haben. Hier gibt es tolle Möglichkeiten, wie man sich ganz leicht ein paar schöne Tage abseits des Urlaubs machen kann.

Voriger Artikel
Richtfest-Krone für Richtsberg-Kita
Nächster Artikel
Die Frage ist nicht ob, sondern wie lange

Mit etwas Losglück kann man kostenfrei den Opel-Zoo besuchen, in Schönstadt fliegen und im Seepark Wasserski fahren.

Quelle: Opel-Zoo

Marburg. In diesem Jahr muss die Aktion „OP erfüllt Kindern Wünsche“ leider einmal ausfallen. Doch wir werden alles dafür tun, dass wir die beliebte Aktion im nächsten Jahr wieder anbieten können. Dafür gibt es jetzt ein paar lohnende Trostpflaster: Zum einen lädt der Kurhessische Verein für Luftfahrt 20 Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahren für Freiflüge ein. Die Aktion findet am Donnerstag, 20. August, ab 14 Uhr auf dem Flugplatz in Schönstadt statt. Die Verlosung erfolgt über die OP. Wer also dabei sein will, schreibt eine E-Mail mit dem Stichwort „Fliegen“ an landkreis@op-marburg.de - alle kommen in die Verlosung, die bis zum Montag, 3. August, 12 Uhr geschrieben haben. Die Gewinner werden in der OP veröffentlicht und bekommen von uns auch eine Nachricht per Mail mit weiteren Informationen.

Karten für den Seepark, Rundflug oder Zoo gewinnen

Wer ganze Wochen noch freie Zeit hat, kann sich ja mal an einem Wasserski- und Wake­board-Kurs im Seepark Niederweimar versuchen. Der Seepark stellt Schülern zwischen 10 und 18 Jahren für drei Kurse je zwei Plätze kostenfrei zur Verfügung. Das ist doch auch ein tolles Angebot, oder? Der erste Kurs startet bereits am Montag, 27. Juli, und geht bis zum 31. Juli jeweils von 9 bis 11 Uhr. Der zweite Kurs startet am 3. August und geht bis zum 7. August. Der dritte Kurs liegt dann etwas später in den Ferien. Er startet am 31. August und geht bis zum 4. September. Wer sich um die Plätze bewerben möchte, schreibt bis Freitag, 24. Juli, 15 Uhr eine Mail an landkreis@op-marburg.de Man kann sich gerne für alle drei Kurse bewerben oder auch nur für zwei oder einen. Dann bitte dazu schreiben, welcher es sein soll. Die Gewinner werden in der Samstagsausgabe, 25. Juli, veröffentlicht und erhalten eine Mail von uns mit weiteren Infos. Natürlich können die Teilnehmer nach dem Kurs jeweils im Seepark verbleiben.

So, und dann haben wir noch fünf Mal Familienfreikarten für den Opel-Zoo in Kronberg zu verlosen. Die Freikarten gelten für jeweils zwei Erwachsene und zwei Kinder im Alter zwischen 3 und 14 Jahren und sind gültig bis Ende 2018. Kinder unter drei Jahren sind generell frei.

Wer einen Pack Karten gewinnen will, mailt unter dem Stichwort Opel-Zoo anlandkreis@op-marburg.de - es kommen alle in die Verlosung, die bis zum Montag, 3. August, 12 Uhr geschrieben haben. Die Gewinner werden in der OP veröffentlicht. Die Karten werden dann auf dem Postweg zugeschickt.

Im Opel-Zoo in Kronberg im Taunus leben mehr als 1600 Tiere in mehr als 230 Arten in weitläufigen Gehegen auf insgesamt 27 Hektar, darunter die einzigen Elefanten in Hessen, darüber hinaus Geparde, Giraffen, Zebras, Gnus, die stets beliebten Erdmännchen und Rote Pandas. Im Streichelzoo mit Bruthaus, beim Pony- oder Kamelreiten erleben die Kinder ihre Lieblingstiere hautnah. Neben den Tierbeobachtungen lassen auch die großen Abenteuerspielplätze mit Kletterwald oder auch die verschiedenen Lehrpfade mit interaktiven Stationen den Tag im Opel-Zoo sicher zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. In den Sommerferien erwartet die Zoobesucher ein umfangreiches Programm: Dienstags werden jeweils um 11 Uhr Führungen zu den Jungtieren, den Elefanten oder den Großtieren im Opel-Zoo angeboten, am Mittwoch von 10 bis 13 Uhr können die Kinder in der Zooschule Exponate wie Schädel und vieles mehr bewundern, basteln und die Zoopädagogik kennenlernen. An den Donnerstagen erzählt Claus Claussen um 11 Uhr Tiermärchen aus aller Welt. Darüber hinaus gibt es dann noch Abendführungen, Fledermausexkursionen und vieles mehr im Programm. Alle Veranstaltungen findet man auf der Homepage des Opel-Zoos.

Keine Zeit für einen längeren Urlaub?

Auch einzelne Tage in den Sommerferien können einen großen Spaß- und Erlebnisfaktor haben, wenn man sich für sie einfach mal etwas Besonderesvornimmt.

Für alle, die nicht länger in den Urlaub fahren, müssen die Ferien keinesfalls langweilig werden. Es gibt viele Möglichkeiten, sich und der gesamten Familie einen schöne Auszeit vom Alltag zu gönnen. Das Zauberwort heißt dabei: Tapetenwechsel, einfach mal raus in Gegenden, die man nicht so gut oder noch gar nicht kennt, obwohl sie doch recht nah sind.

Wir haben nachfolgend einfach mal fünf Tipps zusammengestellt, die gerne in den nächsten Tagen von OP-Lesern erweitert werden können.

Winterberg – Bikepark:

Winterberg ist vielen ein Begriff für Skifahren und Bobsport. Aber auch im Sommer hat die Stadt im Hochsauerlandkreis, die nur eine Autostunde von Marburg entfernt liegt, etwas Besonderes zu bieten: den Bikepark. Die Anlage bietet für Anfänger und Könner tolle Strecken. Das Nutzen ist kostenlos, wer den praktischen Lift nutzen will, muss dafür allerdings bezahlen. Räder können mitgebracht, aber auch kostenpflichtig ausgeliehen werden. Es steht eine Auswahl an Downhill- und Freeridebikes zur Verfügung. Näheres auf der Homepage.

Ronneburg:

Keine 100 Kilo­meter sind es zur gut erhaltenen Ronneburg, die ein umfang­reiches und attraktives Burgmuseum besitzt. An den Wochenenden gibt es ohne Aufpreis zum Eintritt zumeist Zusatzprogramme für Besucher. Etwa Bogen- und Ambrustschießen für Kinder und Erwachsene. Am letzten Wochenende im August wird auf der Burg mittelalterliches Leben dargestellt.Mehr gibt es hier.

Panoramapark Kirchhundem :

Gerade mal 70 Kilometer entfernt liegt der Panoramapark, ein Spiel- und Erlebnispark für die ganze Familie, insbesondere mit jüngeren Kindern. Unter anderem gibt es eine Kettcarbahn, auf der gerne Großvater und Enkel, Oma und Enkelin zusammen fahren können. Der Fichtenflitzer, eine Sommerrodelbahn, ist für etwas Mutigere ein herrliches Vergnügen. Und das Megahüpfkissen ist auch ein besonderes Erlebnis. Mehr zu den Angeboten hier.

Naturpark Kellerwald-Edersee:

Ein Naturerlebnis der besonderen Art verspricht ein Besuch im Naturpark Kellerwald. Dazu sollten die Kinder allerdings auch ein bisschen Freude am Wandern haben. Aber ganz ehrlich, wer keine Lust verspürt, einmal über den Bäumen spazieren zu gehen, dem ist nur schwerlich zu helfen. Ja, richtig gelesen, im Naturpark gibt es einen Baumkronenweg, den ersten in Hessen überhaupt. Den muss man doch mal ausprobiert haben, oder? Wer will, kann auch ganz spezielle Erlebnisse buchen. So gibt es zum Beispiel auch schon ganz früh am Morgen, nämlich ab 6.30 Uhr, die Möglichkeit, einen Sonnenaufgang über den Bäumen zu erleben. Dazu entweder schon am Vortag anreisen und sich eine Übernachtung gönnen, oder eben mal ganz ganz früh losfahren; das kann auch ein cooler Start in einen ganz besonderen Tag sein.
Hier finden Sie mehr Informationen.

Grünes Meer:

Wer diesen Sommer nicht ans Meer kommt, hat natürlich Möglichkeiten, in heimischen Bädern oder am Seepark Urlaubsgefühle aufkommen zu lassen. Aber man kann auch mal einen Tag ans Meer fahren, nämlich in das nahe Grüne Meer nach Laubach. Das Grüne Meer ist ein Abenteuerparcours mit allerlei Spielmöglichkeiten in der Natur. Im Robin-Hood-Dorf kann man sich zum Beispiel mit Kletterseilen von Baumhaus zu Baumhaus hangeln. Das Grüne Meer liegt an der B 276 zwischen Laubach und Schotten. Der Internetauftritt ist aktuell nicht online, was sich aber täglich wieder ändern kann. Die Einlasszeiten sind in den Ferien an sieben Tagen in der Woche von 10 bis 18 Uhr. Eine Familienkarte kostet 22 Euro, egal wie viele Kinder es sind; es müssen dann nur wirklich die eigenen sein.

von Götz Schaub

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr