Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
30.000 Euro Schaden nach Brand in Mehrfamilienhaus

Feuerwehreinsatz 30.000 Euro Schaden nach Brand in Mehrfamilienhaus

In der Nacht zum Sonntag hat es in einem Mehrfamilienhaus in der Neuen Kasseler Straße in Marburg gebrannt. 20 Bewohner mussten vorübergehend evakuiert werden. Verletzt wurde niemand.

Voriger Artikel
Tagebücher bezeugen den Weltkriegs-Horror
Nächster Artikel
Erna Pitz will die Gemeinschaft stärken

In der Nacht zum Sonntag hat es im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Neuen Kasseler Straße in Marburg gebrannt.

Quelle: Michael Hoffsteter

Marburg. Gegen 0.40 Uhr in der Nacht zum Sonntag ging die Meldung bei der Feuerwehrleitstelle in Marburg ein: Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Neuen Kasseler Straße. Nach Angaben der Polizei wurden die rund 20 Bewohner des Gebäudes aus ihren Wohnungen gebracht und kamen vorübergehend in einem Wärmebus unter.

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in Marburg hat es in der Nacht zum Sonntag gebrannt.

Zur Bildergalerie

Weil sich das Feuer auf die Kellerräume beschränkte, war lediglich das Treppenhaus mit Rauchgas belastet. Die Feuerwehr Marburg Mitte, die mit dem I. und II. Zug vor Ort war, brachte den Brand schnell unter Kontrolle, so dass die Hausbewohner später in ihre Wohnungen zurückkehren konnten.

Drei Hausbewohner erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung, teilte die Polizei mit. Der Sachschaden werde auf rund 30.000 Euro geschätzt.

Wie es zu dem Feuer kam, ist laut Polizei derzeit noch unklar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr