Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
230000 Euro für "Inklusion bewegt!"

Aktion Mensch fördert 230000 Euro für "Inklusion bewegt!"

Die Aktion Mensch unterstützt das Inklusionsnetzwerk für Kinder und Jugendliche des Marburger Vereins zur Förderung der Inklusion behinderter Menschen (fib) mit 230000 Euro.

Voriger Artikel
Gewappnet für den Katastrophenfall
Nächster Artikel
Glühweinverkauf für guten Zweck

Die fib-Geschäftsstelle am Erlengraben. Foto: Tobias Hirsch

Quelle: Tobias Hirsch

Marburg. Möglich machen dies etwa 4,6 Millionen Menschen, die sich regelmäßig an der Aktion-Mensch-Lotterie beteiligen, heißt es in einer Pressemitteilung. In Marburg sollen junge Menschen mit und ohne Behinderung in Zukunft mehr gemeinsam unternehmen und besser zusammen lernen können. Das Projekt „Inklusion bewegt!“ bringt ab Januar 2015 Vertreter der Schulen, Förderschulen, Kinder- und Jugendhilfe sowie der Behindertenhilfe aus Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf zusammen. Initiator ist der fib, der seine Geschäftsstelle am Erlengraben hat.

Die Projektpartner wollen daran arbeiten, Freizeit- und Bildungsangebote barrierefrei und damit für alle jungen Menschen in Marburg erlebbar zu machen. In den nächsten drei Jahren berät die Projektgruppe lokale Anbieter, die sich von der Idee begeistern lassen. Sie hilft ihnen, inklusive Aktionen zu erproben und ihre Strukturen barrierefrei zu gestalten. Dabei bindet sie unter anderem die Deutsche Blindenstudienanstalt, den Sportkreis Marburg, die Musikschule, Arbeit und Bildung, AG Freizeit und Aids-Hilfe ein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr