Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
20 Dinge, die Ihr an Silvester in Marburg machen könnt

„Und was macht Ihr an Silvester?“ 20 Dinge, die Ihr an Silvester in Marburg machen könnt

Und schon wieder ist es Dezember und die gleiche – für viele leidige – Frage stellt sich: Was tun an Silvester? Lieber traditionell in familiärer Runde Bleigießen oder doch die große Party mit knallenden Sektkorken und krachenden Böllern?
Für alle Unentschlossenen haben wir einige Tipps. 20 Dinge die Sie rund um Marburg an Silvester unternehmen können.

Voriger Artikel
So schön lacht der Movember
Nächster Artikel
Verzögerung bei Auslieferung der OP-Ausgabe
Quelle: Grafik: Sven Geske

Marburg. Die Liste soll Anregungen für die Festtagsgestaltung geben und erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die Termine und Details zu den Vorschlägen finden Sie in der Tabelle am Ende des Artikels. Wenn etwas fehlt, kommentieren Sie diesen Artikel und wir ergänzen die Liste.

Festlich
In Amöneburg findet in diesem Jahr zum ersten Mal ein Silvesterball statt. „Ich wollte mal etwas anderes machen“, berichtet Organisatorin Katharina Petra Weber. So richtig mit Abendkleidung und festlich dekorierten Tischen soll es im Pfarrheim St. Bonifatius ins neue Jahr gehen. Ein Drei-Gang-Menü und eine Cocktailbar hat die 33-Jährige dazu ins Haus geholt. Passende Musik kommt von einem DJ.

Klassisch
Der Klassiker für die kleine, aber feine Party zu Hause ist das Raclette. Dafür wird nicht mehr als ein entsprechendes Raclette-Set benötigt und die Lebensmittel, die darauf zubereitet werden sollen. Wer es lieber feurig mag, der bietet seinen Gästen Feuerzangen-Bowle an. Auch dafür wird ein entsprechendes Zubereitungsset gebraucht. Die Zutaten (trockener Rotwein mit Gewürznelken, Zimtstangen, Sternanis, Zitronen- und Orangenschalen, sowie der braune Rum) sind auch in jedem gut sortierten Lebensmittelgeschäft erhältlich. Alternativ können Sie auch die skandinavische Variante „Glögg“ servieren. Ein Rezept dafür gibt es am Freitag auf dieser Seite. Musik aus dem Radio oder die richtige YouTube-Playlist machen auch aus dieser Feier eine Party.

Nachbarschaftlich
Die Frage „Wo feiere ich Silvester“ stellt sich für einige alleinstehende Anwohner nahe
des Elisabeth-Blochmann-Platzes in Marburg schon seit Jahren nicht mehr. Sie verbringen den Jahreswechsel am liebsten im Stehen auf der Straße – gemeinsam mit den Nachbarn. Treffpunkt ist stets um 23.45 Uhr. Die älteren Damen und Herren ziehen sich warm an, lassen meist noch ihre Pantoffeln an den Füßen, nehmen eine Pulle Sekt und schauen auf das Feuerwerk in der Stadt, besprechen die Lage, freuen sich, dass sie so zentral wohnen und nah dran sind am Geschehen der Jugend. Vorteil: Die „Party“ ist kostengünstig. Und gegen 1 Uhr geht es nach Hause ins Bett.

Laut
Wer an Silvester richtig die Korken knallen lassen und ins neue Jahr hineintanzen will, der ist bei einer der zahlreichen Silvesterpartys (siehe Kasten) im Landkreis bestens aufgehoben. Diese gibt es für alle Musikgeschmäcker, teilweise mit Live-Musik, teilweise mit DJs.
Auch in Berlin wird es traditionell laut: Der Countdown am Brandenburger Tor ist den meisten aus dem Fernsehen bekannt –
warum nicht auch einmal hinreisen und live dabei sein? Darüber hinaus gibt es in den Clubs der Hauptstadt von „Ritter Butzke“ über „Fiese Remise“ bis zur „Kulturbrauerei“ große Partys.

Ruhig
Wer es lieber ruhig mag, der kann das alte Jahr „zu Ende gehen“ – bei der Winterwanderung der Volkshochschule (siehe Kasten). Ohne Lärm, ohne Feuerwerk, ganz gemütlich geht es dabei zehn Kilometer durch das Lahntal.

Kulturell
Für Freunde des Theaters werden am Silvesterabend im Landkreis verschiedene Stücke aufgeführt (siehe Kasten): Das Repertoire reicht dabei vom Klassiker „Dinner for One“ über Molières Komödie „Der Geizige“ bis hin zu einem Murder-Mystery-Krimi.

Die Termine :

Theater

15 Uhr: „Dinner for One“ des Theaters vom Bau

Ort: Rauschenberg, Marktplatz

15 Uhr: Silvester-Kaffee: Ein Feuerwerk guter Gedanken mit Sektempfang, Kaffee und Kuchen sowie vergnüglichem „Ein-Frau-Theater“ von Brigitte Koischwitz

Ort: Bad Endbach, „Kunst- und Kulturhaus „Alte Schule“

15.30 Uhr: „Dinner for One“, organisiert vom Gewerbeverein

Wetter

Ort: Wetter, Marktplatz

16 Uhr: „Der Geizige“ von Molière, Hessisches Landestheater

Ort: Marburg, Galeria Classica, Frankfurter Straße 59

18 Uhr: Silvester-Special 2014 mit Murder Mystery Dinner

Ort: Hofgut Dagobertshausen

18 Uhr: Silvester-Special: „Ladies Night“ und Silvesterbuffet, anschließend Party mit DJ Hustler

Ort: Marburg, Waggonhalle, Rudolf-Bultmann-Str. 2a

20 Uhr: „Der Geizige“ von Molière, Hessisches Landestheater, anschließend Buffett und Live-Musik

Ort: Marburg, Galeria Classica, Frankfurter Str. 59

Parties/Feiern

18 Uhr: Motto-Silvesterparty im Stil der 20er- und 30er-Jahre

mit italienischen Köstlichkeiten

Ort: Marburg, Vinopolio, Gutenbergstr. 23

19.30 Uhr: 1. Silvesterball in Amöneburg

Ort: Amöneburg, Pfarrheim St. Bonifatius

19.30 Uhr: Marburgs große Silvesterparty mit Gala-Buffet

Ort: Marburg, Congresszentrum, Anneliese-Pohl-Allee 1

19 Uhr: Große Silvesterparty

mit Tanz, Musik und Feuerwerk

Ort: Wolfshausen, Hotel Bellevue, Hauptstr. 30

19 Uhr: Silvesterparty mit mediterranem Menü und Tanz ab 0 Uhr.

Ort: Amöneburg, Restaurant Burg Café, Bilstein 1

20 Uhr: Silvesterfeier der Dorfgemeinschaft Rauischholzhausen e.V.

Ort: Rauischholzhausen, Alte Schule

20.30 Uhr: Ü30 XXL Silvesterparty,

Ort: Marburg, Knubbel, Schwanallee 27–30

22.15 Uhr: Silvesterparty  mit der Latino-Ska-Band „Mate Power“

Ort: Marburg, Hessisches Landestheater, Black Box, Am Schwanhof 68–72

23 Uhr: Silvesterparty

Ort: Marburg, Till Dawn, Temmlerstr. 7

Silvesterkonzert
22 Uhr: Silvesterkonzert, ein musikalisches Feuerwerk auf der Orgel
Ort: Marburg, Elisabethkirche
Wanderung
21 Uhr: VHS-Winterwanderung „Das Jahr zu Ende gehen“ – Silvesterwanderung ohne Feuerwerk und Lärm, Länge rund zehn Kilometer
Ort: Start im Lahntal, Dorfgemeinschaftshaus Kernbach
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr