Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° wolkig

Navigation:
10 Cent mehr pro Vhs-Unterrichtsstunde

Stadtparlament beschließt höhere Gebühren 10 Cent mehr pro Vhs-Unterrichtsstunde

Die Gebühren für Kurse und Lehrgänge bei der Volkshochschule Marburg steigen ab dem kommenden Sommersemester leicht an.

Voriger Artikel
Roter Milan, Windkraft und die Politik
Nächster Artikel
Ein gewinnbringender Verzicht

Zwei Mal im Jahr stellt die Volkshochschule in Marburg ihr Halbjahresprogramm vor. Zum Sommersemester werden die Kurs­gebühren leicht erhöht.

Quelle: Archiv

Marburg. Das Stadtparlament beschloss in seiner Sitzung vor Weihnachten, die Kursgebühren 
an der Volkshochschule (Vhs) um 0,10 Euro pro Unterrichtsstunde von 2,40 auf 2,50 Euro 
sowie die ermäßigten Kursgebühren von 1,60 auf 1,70 Euro zu erhöhen.

Die Gebühren für Lehrgänge – das sind Lehrveranstaltungen von 62 Unterrichtsstunden und mehr – steigen um jeweils 10 Cent pro Stunde auf 2,20 Euro (1,50 Euro ermäßigt).

Grundlage für den Beschluss des Stadtparlaments ist eine Empfehlung des Vhs-Beirats aus dem Jahr 2010, nach dem die Gebühren alle zwei Jahre überprüft und angepasst“ werden können.
Der 24-köpfige Beirat hatte im Sommer vergangenen Jahres 
die Erhöhung zum Sommersemester 2016 angeregt.

Damit soll auch ermöglicht werden, dass die Honorare für die Kursleiter und Kursleiterinnen steigen. Für die Leitung von Kursen, Seminaren, Gesprächskreisen oder Lehrgängen soll eine Erhöhung von 23 auf 24 Euro pro Unterrichtsstunde und für Lehrkräfte mit zweijähriger 
erfolgreicher Lehrtätigkeit in der Erwachsenenbildung eine 
Erhöhung von 25 Euro auf 26 Euro erfolgen. Für die Änderung der Honorarordnung ist noch ein Beschluss des Magistrats notwendig.

Die Kursgebühren für Alphabetisierungskurse liegen nach wie vor bei 60 Cent pro Unterrichtsstunde. Die Grundbildung für Menschen, die Deutsch können, aber lesen und schreiben gar nicht oder nur kaum beherrschen, – in Deutschland gibt es rund 7,5 Millionen Betroffene – ist eins der wichtigen Themen der Vhs.

Auch Deutschkurse für Migranten und speziell für Flüchtlinge nehmen einen zunehmenden Raum ein. Die Volkshochschule Marburg bietet regelmäßig in Winter- und Sommersemester jeweils mehr als 600 Kurse und Lehrgänge an. Das neue Programm für das Sommersemester 2016 
erscheint am 9. Februar. Die Kurse des Sommersemesters beginnen am 23. Februar.

von Till Conrad

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr