Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
„Zauberflöte“ in einer Version für Kinder

Kongresshalle Gießen „Zauberflöte“ in einer Version für Kinder

Wolfgang Amadeus Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ ist am Samstag, 2. Januar, ab 17 Uhr in Gießen in der Kongresshalle in einer Inszenierung speziell für Kinder zu sehen. Gesungen wird in deutscher Originalsprache, eine Erzählerin führt durch die Handlung.

Voriger Artikel
Vom Verdrängen und Erinnern
Nächster Artikel
Kontrastreich ins neue Jahr gestartet

Immer eindrucksvoll: die böse Königin der Nacht.

Quelle: privat

Gießen. Die Oper bietet Kindern viel: den witzigen Papageno, die prachtvolle Welt von Sarastros Sonnentempel und die böse Königin der Nacht. Dazu kommen verzauberte Musikinstrumente, bedrohliche Schlangen und tanzende Tiere in einer Welt, wo das Gute über das Böse seinen sicheren Sieg feiert.

Die Version in Gießen ist geeignet für Kinder ab vier Jahren. Mit dabei sind Solisten der Prager Kammeroper, die Geschichte wird von der Schauspielerin Melinda Thompson erzählt. Als „Hohe Priesterin Isira“ präsentiert sie die Handlung in leicht verkürzter verständlicher Weise. Mit einer Dauer von knapp eineinhalb Stunden ist die Aufführung ebenfalls kindgerecht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr