Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Yana Gercke meldet sich zurück

"Baku"-Star Yana Gercke meldet sich zurück

Vor gut einem Jahr stand Yana Gercke noch im Halbfinale des Songcontests „Unser Star für Baku“ und scheiterte nur ganz knapp. Am Samstag, 13. April, meldet sich die 21-Jährige aus Biedenkopf ab 21 Uhr auf der Bühne des Knubbel in der Schwanallee zurück

Voriger Artikel
Lisa-Marie Fischer schafft es ins US-Fernsehen
Nächster Artikel
Als Detektiv an dunklen Orten der Stadt

„Oh Alaska“: Yana Gercke tritt mit Dominik Reh und Sascha Christ im Knubbel auf.Foto: Veranstalter

Marburg. . „Oh Alaska“ heißt die dreiköpfige Band: An der Seite von Dominik Reh (Gitarre) und Sascha Christ (Cajón/Schlagzeug) präsentiert die zierliche Sängerin mit der großen Stimme eine Mischung aus aktuellen Charthits und Popklassikern, die „Oh Alaska“ auch diesmal auf ihre ganz eigene und unnachahmliche Art interpretieren werden. Begonnen haben die drei als Straßenmusiker. Im Herbst 2011 war die Band, deren Name die Vorstellung weißer und weiter Ferne nahelegt, noch nahezu unbekannt. Doch dann wurden „Oh Alaska“ unter anderem von Marburgs Oberbürgermeister Egon Vaupel kurzerhand „von der Straße weg“ für den Neujahrsempfang gebucht. Heute sind die drei heimischen Musiker weit mehr als nur ein Geheimtipp. Echten Promi-Status hat dabei vor allem „Oh Alaska“-Frontfrau Yana Gercke. Beim Song Contest „Unser Star für Baku“ landete sie auf Platz drei und zog mit ihrer eindringlichen Stimme nicht nur Stefan Raab, sondern auch das Publikum in ihren Bann.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr