Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Uraufführung im Reformationsjahr

Wir sind Luther Uraufführung im Reformationsjahr

500 Jahre Reformation – das Hessische Landestheater feiert das Jubiläum auf seine Weise: mit dem Open-Air-Spektakel „Wir sind Luther“. Bis zum 25. Juni tanzen, singen und fluchen neun Luthers auf dem Marktplatz.

Voriger Artikel
Teenagerfilm mit Tiefgang
Nächster Artikel
„Ungehobene kulturelle Schätze“

Die Luthers feiern - Die Uraufführung von "Wir sind Luther" findet am Freitag, 2. Juni auf dem Marktplatz statt.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. 488 Jahre nach dem Marburger Religionsgespräch kehrt Martin Luther nach Marburg zurück. Und zwar gleich zu neunt. Denn für Regisseur Marc Becker hatte Martin Luther so etwas wie eine bipolare Störung. Depressionen hätten mit manischen Phasen gewechselt, in denen Luther wie ein Berserker gearbeitet habe.

Vor eineinhalb Jahren fragte das Landestheater bei Becker an, ob er sich vorstellen könne, ein Stück über Luther zu schreiben und es als Open-Air-Spektakel im Theatersommer zu inszenieren. Becker hat sich in die Arbeit gestürzt, gut 30 Bücher über Luther, die Reformation und die Zeit um 1500 gelesen.

500 Jahre Reformation – das Hessische Landestheater feiert das Jubiläum auf seine Weise: mit dem Open-Air-Spektakel „Wir sind Luther“. Bis zum 25. Juni tanzen, singen und fluchen neun Luthers auf dem Marktplatz.

Zur Bildergalerie

Sein Stück soll „die sehr sehr ambivalente Persönlichkeit“ des Reformators einfangen. Wer nun ein klassisches Drama erwartet – mit den historisch belegten Auseinandersetzungen mit dem Papst, mit Bischöfen und Fürsten – der wird sich wundern. Viele Songs, live gesungen von den Darstellern und live begleitet von vier Musikern, machen aus „Wir sind Luther“ ein Stück, das phasenweise an eine Revue erinnert.

Becker ist Marburger Theaterbesuchern bekannt: Der Hausautor und Hausregisseur am Oldenburgischen Staatstheater hat in Marburg unter anderem die Molière-Stücke „Der Geizige“ und „Der eingebildete Kranke“
mit viel schrägem Witz als deftige Komödien auf die Bühne gebracht.

In „Wir sind Luther“ spürt er der Legendenbildung nach: „Ich finde das Drumherum spannend, das Marketing, wie wird man zur Legende? Alle anderen Themen wurden im Reformationsjahr ja ausgiebig abgegrast“, meint der Regisseur und Autor der Uraufführung.

Die vielen Facetten von Luther zeigen Ogün Derendeli, Lisa-Marie Gerl, Julia Glasewald, Thomas Huth, Insa Jebens, Artur Molin, Roman Pertl, Stefan Piskorz und Daniel Sempf. In der Luther-Band spielen Jörg Helfrich, Andreas Jamin, Christian Keul und Holger Schwarzer. Für das Bühnenbild zeichnet Harm Naijer verantwortlich, die Kostüme stammen von Sandra Münchow, die musikalische Leitung hat Christian Keul.

Die Uraufführung ist der Auftakt und die zentrale Attraktion des inzwischen siebten Theatersommers des Hessischen Landestheaters. Der bietet vom 8. bis zum 10. Juni in der Alten Mensa, Reitgasse 11 (direkt neben dem Oberstadtaufzug) die „Wilden Schwäne“. Die kleinen Projekte bieten unter anderem Diskussionsrunden zu aktuellen gesellschaftlichen Fragen, szenische Lesungen, Musikprogramme, Lyriklesungen Marburger Dichter und Dichterinnen.

von Uwe Badouin

  •  „Wir sind Luther“ hat am Freitag um 21 Uhr Premiere. Weitere Aufführungen sind am 3., 4., 9., 10., 11. (Benefizvorstellung der Oberhessischen Presse),13., 14., 15., 16., 17., 23., 24. und 25. Juni, jeweils um 21 Uhr. Für alle Vorstellungen gibt es noch Karten – unter anderem unter www.theater-marburg.de.
OP-Gewinnspiel

Hauptpreis geht an Gerda Waha
Die OP hat gemeinsam mit dem Hessischen Landestheater ein Gewinnspiel zum Open-Air-Spektakel „Wir sind Luther“ ausgeschrieben. OP-Leser wurden gebeten, eigene Thesen zu verfassen.
Den Hauptpreis, ein Wahl-Abo des Hessischen Landestheaters, hat Gerda Waha aus Marburg gewonnen.

Je einen „Luther“- Kunstdruck im Wert von 39,90 Euro haben gewonnen: Christina Westhoff aus Marburg, Brigitte Klös aus Rauschenberg, Peter Wippermann aus Marburg, Margarete Fink aus Lohra und Silke Jasky-Gamb aus Stadtallendorf.

Die Gewinner werden gebeten, die Kunstdrucke bis zum 30. Juni im OP-Verlagshaus im Franz-Tuczek-Weg 1 in Marburg abzuholen. Der Kundenservice ist montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 Uhr bis 15 Uhr geöffnet.

Je zwei Karten für die OP-Benefizvorstellung von „Wir sind Luther“ am 11. Juni um 21 Uhr haben gewonnen: Prisca Priebe aus Marburg, Anne Krauskopf-Mengel aus Marburg, Martin Hammann aus Marburg, Monika Meier aus Marburg, Helga Jäger aus Lohra, Inge Gabel aus Kirchhain, Brigit Geßner aus Lahntal, Holger Neumann aus Cölbe, Wolfgang Sutter aus Wehrshausen und Volker Jasky aus Stadtallendorf. Die Tickets werden per Post zugesandt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr