Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Wilde Piraten und witzige Hausmonster

Kunstwerkstatt Wilde Piraten und witzige Hausmonster

Basteln und Malen, Zeichnen, Töpfern und Fotografieren - die Kunstwerkstatt Marburg bietet wieder ein kunterbuntes Programm für Kinder und Jugendliche an.

Voriger Artikel
TV-Star Nina Hoger kommt zum Jubiläumskonzert
Nächster Artikel
Geisterjagd mit Topbesetzung

Maria Pohland (von links), Dr. Birgit Klein, Randi Grundke und Dr. Carola Schneider von der Kunstwerkstatt Marburg.Foto: Preussner

Marburg. Los geht es mit einem Tag der offenen Tür am Samstag, 31. August. Eltern und Kinder sind von 11 bis 14 Uhr eingeladen, mit Annegret Witzlau in der Universitätsstraße 4 zu töpfern und die Räume der Kunstwerkstatt kennen zu lernen. Etwas Besonderes wird am Samstag im Hof der Kunstwerkstatt angeboten: Die Kinder können Holzpfosten gestalten, die dann bei der Landesgartenschau in Gießen ausgestellt werden.

Das neue Programm der Kunstwerkstatt startet mit einem Grundlagenkurs im Malen und Zeichnen für Kinder ab 7 Jahre mit Randi Grundke. „Schöne bunte Welt“ heißt ein Kurs für Kinder schon ab 3 Jahre, in dem Maria Pohland die Kinder mit Farben experimentieren lässt. Die witzige Welt der Hausmonster erforscht Angelika Schönborn zusammen mit Kindern ab 8 Jahre, und in die Geheimnisse von Licht und Schatten führt Annegret Ritter Jugendliche ab 14 Jahre ein.

Mit dem Maler Friedensreich Hundertwasser befasst sich ein Wochenendkurs von Dr. Birgit Klein. In einem weiteren Kurs führt sie die Kinder in die Welt der wilden Piraten: Ein Floß wird gebaut und eine Schatzkarte entworfen. Neu im Programm ist ein Angebot zum Thema Glasbearbeitung. „Ich möcht‘ ein Fisch im Wasser sein“ heißt der Wochenendkurs von Ingolf Anschütz, in dem zarte Glasfische gestaltet werden. „Von Lummerland bis China“ nennt sich ein Mal- und Töpferkurs in den Weihnachtsferien, den Annegret Witzlau anbietet. Die Kinder gehen mit Jim Knopf auf Abenteuerreise, es wird gemalt, getöpfert und geklebt.

Mit großem Erfolg läuft seit fünf Jahren die Initiative „Die Kunstkoffer kommen“. Mit einem Koffer voll Ton, Farben, Holz und Werkzeug lädt die Kunstwerkstatt alle Kinder und Jugendliche ein, künstlerisch-kreativ tätig zu werden. Ab dem 18. Oktober 2013 gibt es eine neue Station der Kunstkoffer im Waldtal (Kindertagesstätte Sankt-Martin-Straße).

Weiterhin kann man in der Kunstwerkstatt auch Kindergeburtstag feiern. Und wieder werden zwei Exkursionen in Frankfurter Museum mit Dr. Birgit Klein angeboten (5. Oktober und 25. Januar 2014).

Am Sonntag, 1. September, wird um 11 Uhr in der Brüder-Grimm-Stube die Ausstellung „Sichtweisen: Zuhause“ eröffnet. Die Arbeiten von Kindern sind bis 14. September zu sehen.

Neu sind die geänderten Bürozeiten der Kunstwerkstatt: Dienstag 11 bis 13 Uhr, Donnerstag 14.30 bis 16.30 Uhr; Telefon 06421/161663, E- Mail: info@kunstwerkstatt-marburg.de.

von Bettina Preussner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr