Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Weltreise, Buchstabendiebe und ein Ponyhof

OP-Kinderbuchtipps Weltreise, Buchstabendiebe und ein Ponyhof

Diesmal stellen wir Ihnen diese Kinder- und Jugendbücher kurz vor: „Poldi und Paulchen - Eine Weltreise aus Versehen“ von Christian und Fabian Jeremies, „Haltet den Die!“ von Horst Klein sowie „Ponyhof Sternenhügel - Ein kleiner Hund zum Liebhaben“ von Reetta Niemelä.

Voriger Artikel
Mitfühlende Insel-Melancholie
Nächster Artikel
Mother Tongue machen die Hölle heiß

„Poldi und Paulchen - Eine Weltreise aus Versehen“, „Haltet den Die!“ und „Ponyhof Sternenhügel - Ein kleiner Hund zum Liebhaben“.

Quelle: Boje Verlag, Klett Kinderbuch Verlag, Baumhaus Verlag

 Ein Pinguin und ein Krokodil auf Reise

Omas Geburtstagssause war der erste Streich von Pinguin Paulchen und Krokodil Poldi. Nun folgt der zweite Streich aus der Feder der Zwillingsbrüder Christian und Fabian Jeremies. Nachdem die lustige Feier zum Geburtstag vorbei ist, reisen alle Gäste ab.

Poldi und Paulchen begleiten sie noch zum Bahnhof und dann ist das Malheur auch schon geschehen. Ehe sich die beiden Freunde versehen, sind sie selbst im Zug unterwegs. Eine aufregende und abenteuerliche Weltreise beginnt.

Wie bereits im ersten Band haben die beiden Jeremies Brüder wieder ein tolles, lustiges Pinguin-Krokodil-Abenteuer geschaffen. Auf den großformatigen Doppelseiten wimmelt es nur so von Tieren – allen voran natürlich Pinguine.

Und wieder ist die Geschichte, die in kurzen, einfach verständlichen Sätzen erzählt wird, mit einer lustigen Suche nach den ulkigsten Gegenständen versehen, die das Buch zu einem echten Kinder-Liebling macht.

  • Christian und Fabian Jeremies: „Poldi und Paulchen - Eine Weltreise aus Versehen“, Boje Verlag, 32 Seiten, 14,99 Euro, empfohlen ab vier Jahren.
 

Buchstabendieb sorgt für Lacher

Wenn aus der Kuscheldecke eine Kuschelecke wird und aus der Bauchtänzerin eine Buchtänzerin, dann war wieder der Buchstabendieb unterwegs. In Horst Kleins Kinderbuch „Haltet den Die!“ sorgt das Verschwinden von einzelnen Buchstaben auf den Doppelseiten für ein ziemliches Durcheinander.

Das wiederum kann sehr lustig sein. Viele kleine Rätsel und Reime machen das Buch für Schul- und Leseanfänger zu einem großen Spaß – der sich damit auch als tolles Geschenk für den Schulstart empfiehlt.

  • Horst Klein: „Haltet den Die!“, Klett Kinderbuch Verlag, 64 Seiten, 9,95 Euro, empfohlen ab sechs Jahren.
 

Diesen Hund muss man einfach lieben

Seit Iris auf dem Ponyhof Sternenhügel das Reiten gelernt hat, verbringt sie dort jede freie Minute. Im zweiten Band der finnischen Autorin Reetta Niemelä geht es diesmal aber nicht ums Reiten, sondern um einen kleinen Hund. Der ist neu auf dem Ponyhof und nicht nur zum Knuddeln da.

Und so lernt nicht nur Iris, dass ein Welpe nicht nur zum Spielen da ist: Er macht auch Arbeit. Die Leser bekommen einen Einblick in das erste „Hundejahr“ – von der Aufzucht und Ernährung bis hin zur Erziehung eines Hundes. „Ein kleiner Hund zum Liebhaben“ ist deshalb nicht nur unterhaltsam, sondern gleichzeitig auch lehrreich.

  • Reetta Niemelä: „Ponyhof Sternenhügel - Ein kleiner Hund zum Liebhaben“, Baumhaus Verlag, 40 Seiten, 12,99 Euro, empfohlen ab fünf Jahren.

von Katharina Kaufmann-Hirsch

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr