Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Weihnachtlicher Lesespaß für die Kleinen

OP-Kinderbuchtipps Weihnachtlicher Lesespaß für die Kleinen

Von Jonathan Harkan, einem Wimmelbuch und der Neuauflage eines Klassikers.

Voriger Artikel
Von kriminell bis märchenhaft
Nächster Artikel
Spannende Reise ins ewige Eis
Quelle: Baumhaus-Verlag, Gabriel Verlag, Verlag Friedrich Oetinger

Auf der Spur des Weltenwanderers
Spätestens seit Harry Potter erlebt Fantasy einen Boom speziell im Kinder- und Jugendbuchmarkt. Kinder tauchen gerne ein in fremde Welten, selbst wenn sie ein wenig unheimlich sind. Das gilt auch für Dirk Ahners Jonathan Harkan. Der 13-jährige Junge erlebt in „das Labyrinth der Hydra“ sein zweites Abenteuer. Eigentlich ist er als ganz normaler Junge auf der Erde aufgewachsen – bis er im ersten Band erfuhr, dass seine Eltern dem „Großen Kreis“ angehören, der dafür sorgt, dass sieben Welten friedlich nebeneinander existieren können. Jetzt aber wurden seine Eltern vom Weltenwanderer entführt und Jonathan muss sich in fremden Welten durchsetzen, um sie zu retten.
Autor Dirk Ahner erzählt ein spannendes Abenteuer mit einem Jungen, der eigentlich wider Willen zum Helden wird und sich beweisen muss. Dabei nutzt er geschickt Versatzstücke anderer Fantasy-Reihen und gewinnt trotzdem eigene Konturen. Vor allem kann er sehr bildhaft schreiben. Vielleicht liegt das an der Drehbucherfahrung des Autors, der bereits während seines Studiums an der Ludwig-Maximilians-Universität in München zu schreiben begann. Dirk Ahner hat unter anderem die Drehbuchautor für Filme wie „Hui Buh“ und „Frau Ella“ verfasst.

  • Dirk Ahner: „Jonathan Harkan und das Labyrinth der Hydra“, Baumhaus-Verlag, 320 Seiten, 14,99 Euro (ab 10 Jahren).

Weihnachten im Wimmelbuch
Im eisigen Grönland wachsen keine Tannenbäume. Deshalb basteln die Menschen ihre Weihnachtsbäume dort aus Treibholz. In Brasilien wird der Weihnachtsmann mit dem Hubschrauber zu Tausenden ungeduldig Wartender ins Fußballstadion eingeflogen. Und in Südafrika wird die Geburt von Jesus als Straßentheater pantomimisch nacherzählt. „Rund um die Welt ist Weihnachten“ – und überall wird ein bisschen anders gefeiert. Das zeigt das fröhliche, farbenfrohe Wimmelbuch von Catharina Westphal mit liebevoll gestalteten Details. Vom winterlichen Deutschland geht die Reise unter anderem nach Kanada, Indien, Südafrika, Russland und in die USA. Auf jedem Bild versteckt sich ein kleiner Hinweis, der den Betrachter zum nächsten Land führt.

  • Catharina Westphal: „Rund um die Welt ist Weihnachten“, Gabriel Verlag, 30 Seiten, 7,99 Euro (ab 3 Jahren).

Tomte Tummetott neu illustriert
Im Jahr 1960 erschien das schwedische Wintermärchen „Tomte Tummetott“ zum ersten Mal in Deutschland – von Bestsellerautorin Astrid Lindgren nach einem Gedicht von Viktor Rydberg aus dem Jahr 1881 erzählt, von Harald Wiberg liebevoll illustriert. Jetzt hat die preisgekrönte Illustratorin Kitty Crowther die Geschichte vom Wichtelmann Tomte neu bebildert. Ihre Zeichnungen sind weniger romantisch, aber genauso einfühlsam. Klar konturiert, in winterlich gedeckten Farben lässt Crowther ihren Tomte über Haus und Hof wachen. Die Tomte-Geschichte und weitere Lindgren-Geschichten gibt es auch als Hörbuch.

  • Astrid Lindgren: „Tomte Tummetott“, Verlag Friedrich Oetinger, 32 Seiten, 12,99 Euro (ab 3 Jahren).

von unserer Agentur

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr