Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Vollsuff-Weihnachtsfeier soll die Firma retten

Kinostart: „Office Christmas Party“ Vollsuff-Weihnachtsfeier soll die Firma retten

„Hangover“ im Büro: Bei der neuen Komödie mit Jennifer Aniston geht es um Vollsuff auf der Weihnachtsparty.

Voriger Artikel
Neue Helden für das Star-Wars-Universum
Nächster Artikel
„Das kalte Herz“ hat Premiere

Weihnachtsmann Clay (T.J. Miller) lässt es auf krachen.

Quelle: Constantin Film

Weihnachtsfeiern im Büro gehören zu den letzten verbliebenen Mythen der Arbeitswelt. Die Erzählung geht so: reichlich Alkohol lässt die Hemmungen schwinden, die Etikette wird über Bord geworfen, der Chef angepöbelt und auf dem Schreibtisch im Nebenzimmer fallen Kollegen in sexueller Begierde übereinander her. In der Realität sieht es meistens etwas anders aus. Vor allem braver.

Dass jeder Büroarbeiter diese­ Erzählung von den ruchlosen Weihnachtsfeiern kennt, ist allerdings die perfekte Vorlage für „Office Christmas Party“. Die Komödie mit Jennifer Aniston­ und Jason Bateman in den Hauptrollen illustriert den Mythos mit epischen Bildern. Gegen Ende reitet sogar ein Mann in einem Jesuskostüm durch die volltrunkene und weitestgehend entkleidete Belegschaft.

Zumindestens ein bisschen Weihnachtsfilm

„Office Christmas Party“ ist geschätzt zu 70 Prozent diese Art von Eskalationsfilm. Beim Rest handelt es sich um einen Weihnachtsfilm. Wenn man so will, spielt Aniston nämlich eine Abwandlung des legendär kaltherzigen Geschäftemachers Ebenezer Scrooge aus „A Christmas Carol“ von Charles Dickens.

Als Geschäftsführerin der IT-Firma Zanotek ist sie gewillt, eine Filiale des Unternehmens in Chicago dicht zu machen – es fehlt Profit. Dass die Angestellten davon kurz vor Weihnachten erfahren, schert sie kein bisschen. Die geplante Weihnachtsfeier verbietet sie gleich mit.

Ihr Bruder Clay (T.J. Miller), der die Filiale leitet, will das Aus verhindern. Sein kurioser Plan: natürlich eine legendäre­ Weihnachtsfeier. Mit deren Stimmung soll er Klient Walter (Courtney B. Vance) so von der Firma überzeugen, dass dieser ihr den Zuschlag für einen großen Auftrag gibt. Damit wäre die Filiale gerettet. Der technische Leiter Josh (Jason Bateman) und die IT-Managerin Tracey (Olivia Munn) sollen ihm helfen.

Was folgt, ist die Umsetzung jedes irren Gedankens, den man rund um eine Weihnachtsfeier haben kann. Die Eskalation ist unausweichlich.
Der Film läuft im Cineplex.

von Jonas-Erik Schmidt

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr