Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Vögel, Eltern und Kickerinnen

OP-Kinderbuchtipps Vögel, Eltern und Kickerinnen

Diesmal stellen wir Ihnen folgenden Kinder- und Jugendbücher vor: Bärbel Oftring / Christine Henkel / Maria Mähler: „Alle Vögel sind schon da“, Pete Johnson: „Wie man seine Eltern erzieht“ und Peter Großmann / Nia Künzer: „Fortuna Girls“.

Voriger Artikel
Was Geld mit Menschen macht
Nächster Artikel
Landkreis ehrt kulturelles Engagement

„Alle Vögel sind schon da“, „Wie man seine Eltern erzieht“ und „Fortuna Girls“.

Quelle: Carlsen-Verlag, Baumhaus-Verlag

Vögel: interaktive Entdeckungsreise

Der Hamburger Carlsen-Verlag setzt weiter auf seine interaktiven Kinderbücher: „Leyo“ heißt die inzwischen auf 18 Produkte angewachsene Reihe, die Kindern die Welt erklären will. Dafür braucht man allerdings eine App – und dafür wiederum ein Smartphone oder ein Tablet. Dann allerdings werden die aufwendig gestalteten Bücher zu kleinen Schatzkisten. Neu auf dem Markt ist das Entdeckungsbuch „Alle Vögel sind schon da“, in dem mehr als 50 heimische Vogelarten vorgestellt werden.

In erster Linie ist es ein ganz normales Bilderbuch mit informativen Texten. Wer weiß schon in unserer technisierten Welt, dass eine Amsel ein extremer Frühaufsteher ist und 55 Minuten vor dem Sonnenaufgang ihr Tagewerk beginnt. Die Nester, Nistmaterial, die Brutzeiten, Federn, Flugarten und die Reiserouten der Zugvögel werden vorgestellt. Auch der Winter (von dem wir jetzt aber nichts wissen wollen) wird vorgestellt – ein harte Zeit für Vögel. Mit der kostenlosen App öffnen sich weitere Welten: Vogelstimmen, erklärende Texte und Spiele runden das Angebot ab. Sehr informativ.

  • Bärbel Oftring / Christine Henkel / Maria Mähler: „Alle Vögel sind schon da“, Leyo-Reihe, Carlsen-Verlag, 16 Seiten, 19,99 Euro (4 bis 9 Jahre).
 

Eltern erziehen, leicht gemacht

Normalerweise lesen Eltern Erziehungsratgeber. Der Engländer Pete Johnson hat nun „das Katastrophentagebuch“ seines frechen Helden Luis verfasst, in dem er sich Gedanken darüber macht „Wie man seine Eltern erzieht“ – also ein Gegenstück zu den Büchern für Helikopter-Mütter und -Väter. Luis hat ein großes Problem: Auf seiner neuen Schule in Streber-City haben alle nur Lernen im Kopf und überhaupt keinen Sinn für Spaß. Horror. Aber es gibt ja Maddy.

Die ist cool, denn sie weiß, wie man mit renitenten Eltern umgeht, die ebenfalls nur Hausaufgaben im Kopf haben. Pete Johnsons Buch ist ein Tipp für die Ferien: Wenn der Ernst des Lebens ein wenig ferner ist, sind vielleicht auch Väter und Mütter entspannter und neugierig auf Maddys Erziehungstipps. Sehr witzig, viel englischer Humor – kein Wunder: Luis will ja schließlich Komiker werden.

  • Pete Johnson: „Wie man seine Eltern erzieht“, Baumhaus-Verlag, 172 Seiten, Taschenbuch, 6,99 Euro (ab 10 Jahren).
 

Fußballserie für Mädchen

Immer mehr Mädchen spielen Fußball. Der Baumhaus-Verlag hat nun mit den „Fortuna Girls“ eine Fußballserie für Mädchen aufgelegt. Co-Autorin ist keine Geringere als Ex-Nationalspielerin und Ex-Weltmeisterin Nia Künzer. Ein Volltreffer also: Gemeinsam mit Peter Großmann erzählt sie Geschichten um ein Mädchen-Team, in denen Jungs auch nicht zu kurz kommen. Also genau das Richtige für fußballbegeisterte Mädchen.

  • Peter Großmann / Nia Künzer: „Fortuna Girls“, Band 1 „Das Spiel beginnt“, Band 2 „Nichts kann sie stoppen“, Baumhaus-Verlag, jeweils 9,99 Euro (ab 10 Jahren).

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr