Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Valravn startet Tour in Marburg

Konzert Valravn startet Tour in Marburg

Die dänische Band Valravn verbindet traditionelle nordische Instrumente mit elektronischen Samples. Im KFZ erlebten etwa 100 Besucher das Konzert der Elektro-Folker.

Marburg. Valravn ist in der nordischen Mythologie ein Mann, der sich in einen Raben verwandelt hat. Die gleichnamige Band hat sich nach ihm benannt, weil Transformation für sie ein wichtiger Bestandteil ihrer Musik ist.

Vor sieben Jahren hat sich die Folk-Elektro-Band in Kopenhagen gegründet. Auf der Suche nach dem eigenen Stil wollen sie keinen typischen Folk oder Elektro spielen, keine stereotypen Erwartungen erfüllen, sondern ihrem Gefühl folgen. Dafür erweiterten Valravn ihr Instrumentarium: Cello (Jonas Bleckman), Drehleier und Gitarre (Anders Ådin) untermalen nun die düsteren Legenden des Nordens. Im Interview lobten Anna Katrin Egilstrøð (Gesang, Elektro), Juan Pino (Davul, Hackbrett, Rahmentrommel) und Christopher Juul (Keyboard, Elektro) das aufmerksame Publikum im KFZ.

Marburg war der Beginn einer kurzen Deutschland-Tour, in der Valravn mit ersten Leckerbissen ihres noch unvollendeten neuen Albums, das im kommenden Jahr erscheinen soll verführten: „Seven“, „Hánd í Hánd“ und „Genuine“ sind kontemplativer und melodiöser als die Musik, die vorher von der Band zu hören war. Außerdem singt Anna Katrin Egilstrøðt nun auch auf Englisch.

Valravn überraschten durch ungewöhnliche Einlagen wie Juans ekstatisches Trommeln auf einem Riesenkürbis oder Anders‘ moderne Interpretation der Drehleier. Jonas jazzte dazu auf dem Cello.

Zusammen mit Anna Katrins beschwörenden Gesangskollagen in Looptechnik glaubte man tatsächlich, den mystischen Raben fliegen zu hören: „We go to Iceland, singing about ravens“ „Wir gehen nach Eisland, singen über Raben“) leitete die charismatische Sängerin ein traditionelles isländisches Lied ein.

Das Konzert ging leider recht schnell zu Ende. Sie wollten manche Songs einfach nicht mehr spielen, erklärte Juan, doch es fehle noch an Neuem: „Wir wollen nur das spielen, was wir auch als vollendet vertreten können.“

Von Ben Wangler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr