Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Unimuseum stellt „Sammlung Hilde Eitel“ vor

Ausstellung Unimuseum stellt „Sammlung Hilde Eitel“ vor

Unter dem Motto „Abenteuer der Kunst - Sammlung Hilde Eitel #1“ ist seit Dienstagabend im Marburger Landgrafenschloss der erste Teil einer vierteiligen Ausstellungsreihe zu sehen, die zeitgenössische Kunstwerke aus der Sammlung Hilde Eitel (1915-2010) präsentiert.

Voriger Artikel
Zwei Meisterwerke mit viel Charakter
Nächster Artikel
Postkarten rufen zu Widerstand gegen Hitler auf

Zahlreiche Besucher kamen zur Ausstellungseröffnung im Landgrafenschloss.

Quelle: Foto: Nadine Weigel

Marburg. Die Marburger Unternehmerin hat viele Jahrzehnte lang eine außergewöhnliche Sammlung mit moderner Kunst zusammengetragen, die sie dem Marburger Universitätsbund vermachte, damit sie im Kunstmuseum ausgestellt werden können.

In dieser ersten Präsentation werden zehn von der Sammlerin persönlich hoch geschätzte Werke aus der Zeit von 1934 bis 1990 erstmals öffentlich gezeigt. „Die Sammlung ist ein großes Geschenk für uns“, sagte Unipräsidentin Professorin Katharina Krause vor zahlreichen Gästen im Fürstensaal. Der Ausstellungsreigen solle den Vorhang auf die exquisite Sammlung lüften, bevor sie 2018 komplett gezeigt werde.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie hier:

Voriger Artikel
Nächster Artikel
„Sammlung hat meine Kindheit geprägt“

Seit Jahren schlummern die Kunstwerke der „Sammlung Hilde Eitel“ im Magazin des Kunstmuseums der Philipps-Universität. Eine Ausstellungsreihe im Schloss will den Vorhang lüften.

mehr

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr