Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Spannungsfeld von Dunkelheit und Licht

Unichor Spannungsfeld von Dunkelheit und Licht

Der Unichor präsentiert zum Semesterabschluss ein Konzert der Kontraste.

Voriger Artikel
Eins plus mit Sternchen für die Artisten
Nächster Artikel
Die Farben der Liebe

Der Unichor gibt sein Konzert zum Abschluss des Sommersemesters in der Elisabethkirche.

Quelle: privat

Marburg. Dunkelheit und Licht, Tod und Leben, Schuld und Trost, Trauer und Hoffnung – um diese Kontraste kreist das Programm des Unichores am Samstag, 22. Juli, ab 18 Uhr in der Elisabethkirche. Die Leitung hat Nils Kuppe.

In diesem A-cappella-Konzert mit vorrangig selten aufgeführten Werken größtenteils unbekannter Komponisten reicht der Bogen von der Hochrenaissance um den gebürtigen Marburger Johann Heugel bis hin zur Moderne mit dem zeitgenössischen Komponisten Raphael Michaelis.

Außerdem werden Schlagwerk-Intermezzi des Münchner Percussionisten Philipp Sammet zu hören sein. In den Vokalvertonungen geistlicher und weltlicher Texte kommt immer wieder die Hoffnung des Menschen zur Sprache, der sich Verzweiflung ausgesetzt sieht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr