Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 13 ° Regen

Navigation:
Turbulente Komödie

Neu im Kino: Sex Tage Turbulente Komödie

Im Bett ist nicht mehr allzu viel los bei Cameron Diaz und Jason Segel, den Hauptdarstellern von „Sex Tape“. Also drehen die beiden einen privaten Porno. Doof, dass dieser nicht ganz privat bleibt.

Voriger Artikel
"Streng konspirative" Verabredung mit dem Buchpreis
Nächster Artikel
Monster, Märchen, Trickfilme und freies Malen

Jason Segal und Cameron Diaz spielen in „Sex Tape“ ein Ehepaar, das die eigene Beziehung ein wenig aufpeppen will.Foto: Sony Pictures

Marburg. In „Bad Teacher“ sind sie sich bereits vor der Kamera näher gekommen: Cameron Diaz und Jason Segel. Am Ende der Komödie über eine alle Normen missachtende Lehrerin war klar, dass die beiden Filmfiguren zueinander finden. In „Sex Tape“ nun spielen Segel und Diaz ein junges Ehepaar, das schon ein paar Jahre auf dem Buckel hat. Die Regie kommt erneut von Jake Kasdan. Dieser lässt es in „Sex Tape“ ähnlich krachen, wie vor drei Jahren in „Bad Teacher“.

In einer hübsch montierten Anfangssequenz erzählt uns Annie (Diaz), wie toll sich ihre Beziehung vor nunmehr zehn Jahren anließ, vor allem in Sachen Sex. Kein Ort war den beiden zu öffentlich, keine Stellung zu kompliziert, immer und überall fielen Jay und Annie übereinander her. Bis die zwei Kinder kamen und die Zeit, die beide einmal füreinander hatten, sukzessive immer weniger wurde. Heute schreibt Annie einen erfolgreichen Blog für Mütter während sich Jay (Segel) von frisch verliebten Kollegen anhören muss, wie prickelnd doch aller Liebe Anfang ist. Und es ist vor allem die immer noch sehr attraktive Annie, die sich fragt: Wie bekommen wir all das zurück, was unsere Beziehung mal so spannend gemacht hat?

Schließlich hat sie eine Idee, die auch ihrem Mann gefällt: Warum drehen wir nicht einfach zusammen einen privaten Porno, ein „Sex Tape“?

Im Kinosessel bekommt man davon nur wenig zu sehen, was kaum überrascht bei einer US-Mainstream-Komödie - die beiden Protagonisten aber sind hernach glücklich. Zu blöde nur, dass Jay vergisst, das Filmchen zu löschen und dieses auf sämtlichen iPads landet, die Jay je verschenkt hat. Eine Katastrophe. Annie und Jay geben alles, damit ihr „Sex Tape“ wieder aus der Welt verschwindet. Auch in „Sex Tape“ kommt Diaz‘ großes Talent zur Selbstironie zum Tragen und Filmpartner Segel steht ihr in dieser Hinsicht keineswegs nach. Bei „Sex Tape“ aber geht es längst nicht nur um Sex. Wie in ähnlich gelagerten US-Komödien, etwa „Immer Ärger mit 40“ von Judd Apatow, geht es auch hier um Eltern zwischen 30 und 40, die mit ihrer Beziehung, ihren Kids und all den Fallstricken eines ganz normalen Alltags zu kämpfen haben.

von Matthias von Viereck

Stimmen von Besuchern der OP-Vorpremiere

„Nichts für Leute, deren Schamgrenze sehr niedrig ist.“Eva Löffler (28) aus Cölbe

„Total lustig.“Patricia Ernst aus Marburg

„Einen so guten und lustigen Film habe ich lange nicht mehr gesehen.“

Marie Sophie Willershäuser (20) aus Dautphetal

„Oberflächlicher Klamauk mit Stars, die sich für nix zu schade sind!“

Bastian Brehmer (30) aus Biedenkopf

„Das ist mal eine richtig schöne Komödie. Die reißt mich aus dem Alltag heraus.“

Wolfgang Zerahn aus Marburg

„Ohne viel Tiefgang, aber lustig. Die Apple-Werbung hat genervt. Ansonsten empfehlenswert.“Kristin Rosenberg (21) aus Marburg

„Keiner verlässt den Film ohne Muskelkater im Bauch.“Michaela Reitz (31) aus Biedenkopf

„Eine seichte Komödie mit Schauspielliebling Cameron Diaz. Kurzweilig, amüsant und zu viel nackte Haut“

Lisa Raabe (24) aus Stadtallendorf

„Soooo viel gelacht.“

Henrike Fischer (35) aus Marburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr