Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Trauer, Liebe und ein vergesslicher Fisch

Open-Air-Kino Trauer, Liebe und ein vergesslicher Fisch

Nächste Runde für Filmliebhaber auf der Freilichtbühne am Marburger Schloss.

Voriger Artikel
Große Liebe endet auf Hippie-Trail
Nächster Artikel
Kulturladen feiert den Sommer in der Stadt
Quelle: Concorde, Alamode Film, Tobis Film, Disney/Pixar

Marburg. Vier Filme stehen von Mittwoch bis Samstag bei wechselhaftem Wetter auf dem Programm des Open-Air-Kinos im Schlosspark.

Den Auftakt macht am Mittwoch, 9. August, um 21.30 Uhr der Film „Die Hütte“ . Wie der Untertitel „Ein Wochenende mit Gott“ bereits andeutet, handelt es sich um ein spirituelles Drama über Trauerbewältigung. Ein Vater erhält nach der Ermordung seiner Tochter eine Einladung von Gott.

„A United Kingdom“ erzählt am Donnerstagabend ab 21.30 Uhr eine ungewöhnliche Liebesgeschichte, die auf einer wahren Begebenheit beruht: 1947 sorgt die Ehe zwischen der englischen Sekretärin Ruth Williams und Seretse Khama, dem König von Botswana, für diplomatische Verwicklungen auf beiden Seiten. Doch die beiden Liebenden setzen sich gegen alle Widerstände durch.

Millionen begeisterte Kinofans kennen den farbigen, französischen Schauspieler Omar Sy aus der Komödie „Ziemlich beste Freunde“. In seinem neuen Film wird er „Plötzlich Papa“ .Der Lebemann muss sein Leben ändern. Auch „Plötzlich Papa“ war an den Kinokassen recht erfolgreich. Der Film ist am Freitag ab 21.15 Uhr zu sehen.

„Findet Dorie“ ist die Fortsetzung des Kinohits „Findet Nemo“. Im Zentrum steht nun der vergesslichste Fisch der Weltmeere. Ausgerechnet Dorie sucht an der kalifornischen Küste nach ihren Eltern. Der haarsträubend komische Animationsfilm von Pixar beendet die Open-Air-Kinowoche am Samstag ab 21.15 Uhr.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr