Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Marburger zeigt sein Spielfilm-Debüt

Kinostart „Streiflicht“ Marburger zeigt sein Spielfilm-Debüt

Acht Jahre lang hat der Regisseur und Medienwissenschaftler Thomas Rösser (44) für diesen Termin gearbeitet, gelitten und auf ihn hin gefiebert: Am Freitagabend ist es im Capitol-Center so weit – sein Spielfilm „Streiflicht“ feiert seine Marburg-Premiere.

Voriger Artikel
Von Helden und Meerjungfrauen
Nächster Artikel
„Absolute Grenzerfahrung für alle“

Thomas Rösser präsentiert strahlend das Plakat seines Spielfilm-Debüts „Streiflicht“.

Quelle: Nadine Weigel

Marburg. Der Krimi-Thriller ist eine waschechte Marburger Produktion: Thomas Rösser ist in Marburg aufgewachsen, hat an der Steinmühle sein Abitur gemacht, an der Philipps-Universität studiert und seinen Film ab August 2010 schließlich auch in Marburg gedreht.

Neben sieben Schauspielprofis wie Heike Ulrich (Marienhof, Tatort), Sebastian Songin vom Stadttheater Gießen oder Dominique Wolf haben zahlreiche Marburger auch als Statisten mitgewirkt.

Nach den sechswöchigen Dreharbeiten, die Rösser „als absolute Grenzerfahrung für alle“ beschreibt, hat für ihn die Arbeit an dem Micro-Budget-Streifen erst richtig begonnen: Schnitt in Berlin, Nachsynchronisation in Paderborn und die Aufnahme der von Markus Metzler komponierten Filmmusik mit einem 60-köpfigen Orchester kosteten viel Zeit und brachten ihn immer wieder zeitlich und finanziell an die Grenzen des Machbaren.

Bislang war „Streiflicht“ bei fünf kleinen Filmfestivals zu sehen, heimste dort auch Preise ein. Das „Capitol“ ist das erste Kino in Deutschland, das den Film ins Programm nimmt. Rösser hofft, dass weitere folgen. Am Freitag aber wird erst einmal gefeiert – mit Besuchern und der Crew.

von Uwe Badouin

Einen ausführlichen Artikel über Regisseur und Film lesen Sie hier.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr