Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° wolkig

Navigation:
600 Zuschauer kommen zum Filmfestival

„Final Cut“ 600 Zuschauer kommen zum Filmfestival

Beim Festival „Final Cut“ wurden die Filme „Storm und der verbotene Brief“ und „Heartstone“ ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Urkomisches Musical-Spektakel
Nächster Artikel
Veronica Ferres spielt eine gefallene Diva

Marburg. Am Sonntag ging das 12. Marburger Kinder- und Jugendfilmfestival „Final Cut“ mit der Preisverleihung im Cineplex zu Ende: „Storm und der verbotene Brief“ des Niederländers Dennis Bots wurde als „Bester Kinderfilm“ ausgezeichnet. Die Auszeichnung „Bester Jugendfilm“ ging an die isländisch-dänische Ko-Produktion „Heartstone – Herzstein“ von Guðmundur Arnar Guðmundsson. Außerdem sprach die Jugendjury eine lobende Erwähnung für den US-amerikanischen Jugendfilm „Little Men“ von Ira Sachs aus.

Die Preisträger wurden mit großem Engagement von der siebenköpfigen Kinderjury (10 bis 14 Jahre) und den fünf Mitgliedern der Jugendjury (15 bis 17 Jahre) aus insgesamt zehn nominierten Filmen ausgewählt.

Rund 600 Besucher kamen nach Angaben der Organisatorin Birgit Peulings an den sieben Festivaltagen, darunter besuchten 10 Schulklassen die Vormittagsvorstellungen. Das Festival wurde 2006 vom Cineplex in Zusammenarbeit mit den Fachdiensten Kultur und Jugendförderung der Stadt Marburg 2006 ins Leben gerufen.

Am Samstag hatte Philipp Wunderlich gemeinsam mit der Regisseurin Joya Thome seine Heimatstadt besucht. Wunderlich ist Drehbuchautor und Produzent des Kinderfilms „Königin von Niendorf“, der mithilfe von Spenden produziert wurde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr