Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Steven Spielberg taucht ein in den Kalten Krieg

OP-Vorpremiere: „Bridge of Spies – Der Unterhändler“ Steven Spielberg taucht ein in den Kalten Krieg

„Bridge of Spies – Der Unterhändler“ ist ein spannender Agententhriller. Steven Spielbergs Film spielt in der Zeit des 
Kalten Krieges.

Voriger Artikel
Kraftvolle Choräle und reizvolle Arien
Nächster Artikel
Weihnachtsoratorium von Kindern für Kinder

Oscarpreisträger Tom Hanks (Mitte) spielt den Anwalt James Donovan, der für den CIA einen Agentenaustausch mit den Russen managen soll.

Quelle: Fox

Für „Bridge of Spies – Der Unterhändler“ holt Hollywood-Regisseur Steven Spielberg zum vierten Mal Oscar-Preisträger Tom Hanks vor die Kamera.

Das auch an Schauplätzen in Berlin und im Filmstudio Babelsberg gedrehte Spionagedrama beruht auf einer wahren Begebenheit. Erzählt wird die Geschichte des US-Piloten Francis Gary Powers, der 1960 von den Sowjets gefangen genommen und während des Kalten Krieges auf der Glienicker Brücke, der Brücke der Spione, gegen einen sowjetischen Spion in US-Haft ausgetauscht wurde.

US-Verhandlungsführer war der von Hanks gespielte Anwalt James Donovan. Es wirken auch Mark Rylance, Sebastian Koch und Burghart Klaußner mit.

  • Mit dem Gutschein aus der Printausgabe vom Mittwoch, 25 .November., erhalten Sie einen um 2 Euro ermäßigten Eintritt (gültig für zwei Personen).

von unseren Redakteuren

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr