Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regen

Navigation:
Spuren der
 Vergangenheit

OP-Lesesommer: „Im Schatten des Sommers“ Spuren der
 Vergangenheit

Sommerferienzeit ist Lesezeit, und besonders gerne werden Krimis und Liebesgeschichten am Strand und am Pool verschlungen. Wie praktisch, dass „Im Schatten des Sommers“ beides vereint.

Voriger Artikel
Eine ungewöhnliche Freundschaft
Nächster Artikel
Einblick ins Klosterleben
Quelle: grafit Verlag

Denn Hauptfigur Sophia wird in dieser Geschichte aus dem französischen Roussillion nicht nur nach 20 Jahren von ihrer Geschichte eingeholt und stößt auf Spuren ihrer verschwundenen Familie, sie verliebt sich auch noch in den ermittelnden Polizisten, der ihr anfangs alles andere als sympathisch ist.

  • Silke Ziegler: „Im Schatten des Sommers“, grafit Verlag, 512 Seiten, 12 Euro.

von Heike Döhn

 
Leseprobe

„Ich weiß es nicht“, sagte sie hilflos. „Keine Ahnung, was das alles zu bedeuten hat. Wenn sich herausstellt, dass der Mann...“ Sie brach ab, da sie die Worte nicht aussprechen wollte. Was, wenn der Mann tatsächlich ihr Vater war? Aber war das realistisch? Wo sollte er all die Jahre gewesen sein? Und wo waren ihre Mutter und Frederick?

Obwohl der Tod ihrer Familie Sophia bis heute Rätsel aufgab, konnte sie sich fast nicht vorstellen, dass es sich bei dem verletzten Unfallopfer wirklich um ihren Vater handelte. „Ich muss mit Tabea sprechen“, sagte sie schließlich entschlossen.

 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr