Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Sport, Steinzeit, Gruselschiff und Gangsteroma

OP-Kinderbuchtipps Sport, Steinzeit, Gruselschiff und Gangsteroma

Diesmal stellen wir Ihnen diese Kinder- und Jugendbücher kurz vor: „Die wilden Schulzwerge: Das Sportfest“ von Meyer, Lehmann, Schulze; „Die Höhlmanns, Ein Ei sucht ein Zuhause“ von Adele Griffin, „Die Karlsson-Kinder, ­Gruselschiff mit schwarzer Dame“ von Katarina Mazetti sowie „Gangsta-Oma“ von David Walliams.

Voriger Artikel
Das Entschwinden des Geistes
Nächster Artikel
Ausgeheckte Dialekte

„Die wilden Schulzwerge: Das Sportfest“, „Die Höhlmanns, Ein Ei sucht ein Zuhause“, „Die Karlsson-Kinder, ­Gruselschiff mit schwarzer Dame“ und „Gangsta-Oma“ von David Walliams.

Quelle: Klett, Egmont, dtv, Rowohlt

 Die Letzten werden die Ersten sein

Die Mädels und Jungs der Klasse 1c sind recht aufgeregt. Sie bereiten sich auf ein Sportfest vor und trainieren in den verschiedenen Disziplinen unter der Leitung ihrer Lehrerin Frau Bröhl. Alle möchten natürlich gerne gewinnen und eine Urkunde mit nach Hause nehmen. Doch das ist eben das Problem. Denn nicht alle sind Sportskanonen. Sie beschließen, den Wettbewerbsgedanken umzudrehen, gemäß dem Motto „Die Letzten werden die Ersten sein“. Und tatsächlich: Es gelingt ihnen, Frau Bröhl und die Eltern an der Nase herumzuführen und dabei viel Freude zu haben. Und zwar fast alle. Ein beinahe anarchischer und nett illustrierter Lesespaß.

  • Meyer, Lehmann, Schulze: „Die wilden Schulzwerge: Das Sportfest“, Klett Kinderbuch, 40 Seiten, 8,95 Euro.
 

Abenteuer
in der Steinzeit

Hanna Höhlmann hat so ihre liebe Last mit dem kleinen Bruder Haucke. Auch sonst stellt das Leben in der Steinzeit einige Anforderungen an sie. Denn weil sie von Allergien geplagt ist, darf sie nicht einmal ein Haustier haben. Da findet sie ein riesengroßes Ei, das sie in ihre Obhut nimmt und mit nach Hause bringt. Wem mochte es wohl gehören? Und vor allem: Was wird wohl darin stecken? Es entspinnt sich eine turbulente Geschichte um das ominöse Ei, dem schließlich ein – na was nur? – entschlüpft.

  • Adele Griffin: „Die Höhlmanns, Ein Ei sucht ein Zuhause“, Egmont, 145 Seiten, 8,99 Euro.
 

Kindern kämpfen 
für das Meer

Wie herrlich ist es doch bei Tante Frieda auf der Insel Doppingö. Die Karlsson-Kinder toben sich in ihren nach Herzenslust aus, erkunden das Eiland, schwimmen im Meer, genießen aber auch das Nichtstun. Dann stellen sie plötzlich fest, dass irgendwer mit irgendwas das Meer verdreckt. Und ergreifen Initiative, dem oder den Übeltätern auf die Schliche zu kommen. Doch wen juckt‘s? Die Erwachsenen mauern. Aber die jungen Leute lassen nicht locker und machen deutlich, dass sie sich nicht für dumm verkaufen lassen.

  • Katarina Mazetti: „Die Karlsson-Kinder, ­Gruselschiff mit schwarzer Dame“, dtv, Reihe Hanser, 206 Seiten, 10,95 Euro.
 

Mit der Oma
 auf Diebeszug

Ben muss freitags zu seiner Oma – langweilig!! Doch dann findet er heraus, dass sie ein Geheimnis hat: Sie war eine berühmte Juwelendiebin. Oder besser, sie ist es noch. Denn jetzt will sie nichts geringeres als die englischen Kronjuwelen stehlen. Da ist Ben natürlich dabei. Und von nun an kann es gar nicht oft genug Freitag sein. Ein Riesenspaß voll absurdem Humor.

  • David Walliams: „Gangsta-Oma“, Rowohlt Taschenbuch Verlag, 272 Seiten,14,99 Euro.

von Bodo Ganswindt

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr