Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Sommer, Sonne, Hexereien

Kino: „Bibi & Tina – Mädchen gegen Jungs“ Sommer, Sonne, Hexereien

Detlev Buck schickt den dritten Abenteuerfilm 
um die junge Hexe Bibi und ihre beste Freundin Tina ins Kino. Ein quietschbunter Spaß mit viel Musik.

Voriger Artikel
Doku über den Starpianisten David Helfgott
Nächster Artikel
Filme zum Nachdenken und Filme zum Lachen

Für Lina Larissa Strahl als Bibi (rechts) und Lisa-Marie Koroll als Tina geht es in ihrem dritten Kinoabenteuer im Zeltlager um „Mädchen gegen Jungs“.

Quelle: DCM

Marburg. Ausreiten, rumalbern, Streiche spielen: Die junge Hexe Bibi und ihre Freundin Tina genießen die Sommerferien. In ihrem dritten Kino-Abenteuer „Bibi und Tina – Mädchen gegen Jungs“ treffen sie sich im Zeltlager.

Bei einer wilden Schnitzeljagd wetteifern die beiden mit vielen anderen Teams. Dabei kommt es nicht nur auf Schnelligkeit an, es ist auch viel Fantasie gefragt. Kein Wunder. Denn der Film baut auf eine Fülle meist liebevoll-lustiger, manchmal schriller Ideen, um ein farbenfrohes Pop-Märchen zu erschaffen.

Regisseur und Drehbuchautor Detlev Buck setzt dabei auf einen hohen Spaßfaktor. Jüngere Zuschauer lachen wohl am meisten über die Missgeschicke des tollpatschigen Grafen Falko. Teenager kichern gern über die Sticheleien zwischen Jungs und Mädchen. Etwa wenn Bibi einem der Jungen einen riesigen Ballonkopf anhext. Unangenehm, dass sie ausgerechnet in diesem Moment ihre magischen Kräfte verliert.

So richtig Sommerlaune machen die quietschbunten Kostüme und die vielen Songs, die den Film immer wieder in ein Musical verwandeln. Der Soundtrack stammt aus der Feder eines Teams um den Produzenten Peter Plate, der früher als Sänger und Keyboarder der Band Rosenstolz Erfolge feierte.

Kostja
 Ullmann singt in der Rolle des rasanten Lehramtsreferendars und Schiedsrichters Leo Schmackes ein Liebeslied. Titelhit des Films aber ist ein Rap-Wettstreit: „Jungs gegen Mädchen – Nein, Mädchen gegen Jungs.“ Ein Ohrwurm, der im Abspann wiederholt wird, damit die Zuschauer noch mal mitsingen können.

  • Der Film läuft im Cineplex.

von Franziska Bossy

 

 „Bibi & Tina – Mädchen gegen Jungs“  erhielt von den Besuchern der OP-Schnupper-Premiere im Cineplex das Prädikat: oscarreif mit der Note 3,62 (Bestnote ist 4,0).

Zuschauermeinungen:
„Für die kleinen Mädels immer ein Hit, sehr bunt und am wichtigsten: Pferde!“
Michaela Krempl (36) aus Marburg

„Jeder Film wird besser. Bibi und Tina sind einfach cool. Ich liebe Pferde.“
Lotte Blick (11) aus Marburg

„Spannend, lustig und nicht langweilig. Ich finde es schön, dass Kakmann und Tarik wieder dabei waren.“
Lilli Wussow (10) aus Marburg

„Ich fand es gut, dass der Film auch für Jungs gut geeignet war und dass im Film Lieder eingebaut waren.“
Moritz Ham (10) aus Marburg

„Knallbunt und witzig – es hat Spaß gemacht.“
Christine Fortier (48) aus Marburg

„Der Film war super. Es hätte allerdings mehr mit Pferden sein sollen.“
Pauline Moldenhauer aus Marburg

„Ich fand es lustig. Bei den Songs haben alle mitgesungen.“
Lucy Schumertl (10) aus Marburg

„Der Film war sehr witzig und spannend. Meiner Meinung nach ist er der beste Teil von Bibi und Tina.“
Aimée Noll (10) aus Burgwald

„Auch als Mama hoffe ich auf Teil 4.“
Sarah Weitzel (31) aus Marburg

Die Gewinner:
Je zwei Freikarten gehen an: Pauline Moldenhauer, Lotte Blick, Moritz Ham (alle Marburg), Lara-Sophie Pelda (Kirchhain) und 
Lewa Rhiel (Amöneburg). Die Karten werden zugeschickt.

Die Kinderfilm-Hitparade:
1. Bibi & Tina 3 (3,62)

 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr