Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Skandinavischer Herbst im Fürstensaal

Marburger Schlosskonzerte enden Skandinavischer Herbst im Fürstensaal

Das Marburger Kammerorchester konzertiert am Samstag ab 19.30 Uhr im Fürstensaal.

Voriger Artikel
Gewinner für Salon-Damen stehen fest
Nächster Artikel
„Fantasy“ macht „Freudensprünge“

Das Marburger Kammerorchester spielt am Samstag bei den Schlosskonzerten Werke skandinavischer Komponisten.

Quelle: Roland Knoke

Marburg. Mit einem musikalischen Streifzug durch drei Jahrhunderte skandinavischer Musik beenden Dirigentin Karin Hendel und das Orchester die 43. Reihe der „Marburger Schlosskonzerte“.

Zu hören sind Werke des Barockkomponisten Johan Helmich Roman sowie von Niels Wilhelm Gade, Edvard Grieg, Jean Sibelius und Lars-Erik Larsson. Solist ist der Marburger Stephan Rieckhoff, seines Zeichens 1. Solocellist des „Orchestre de la Suisse Romande“ in Genf.

Als persönlicher Beitrag ist das Divertimento von Einojuhani Rautavaara zu hören. Der in diesem Sommer verstorbene finnische Komponist widmete dieses Werk 1953 seinem Studienkollegen Jorma Panula, der in späteren Jahren als der „Maestromacher“ zur lebenden Legende wurde, Generationen von Dirigenten an der Sibelius Akademie in Helsinki ausgebildet hat und der Mentor von Karin Hendel ist.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr