Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Sci-Fi-Romantik auf einsamem Raumschiff

OP-Vorpremiere: „Passengers“ Sci-Fi-Romantik auf einsamem Raumschiff

Science-Fiction-Filme sind in. Nach „The Arrival“ und „Star Wars: Rogue One“ kommt mit „Passengers“ ein weiterer Sci-Fi-Streifen in die Kinos – mit Jennifer Lawrence und Chris Pratt ist er großartig besetzt.

Voriger Artikel
Literatur-Festival lockt Stars in Provinz
Nächster Artikel
Preisgekrönter Film über 
einen Boxer

Chris Pratt und Jennifer Lawrence spielen die Hauptrollen in dem Science-Fiction-Film „Passengers“.

Quelle: Sony Pictures

Marburg. Mehr als 5000 Menschen reisen im Raumschiff „Avalon“ zu einem fernen Planeten. Dort sollen sie eine neue Kolonie gründen. Weil die Reise 120 Jahre dauern wird, werden die Passagiere in einen Tiefschlaf versetzt.

Doch Jim (Chris Pratt) und Aurora (Jennifer Lawrence) wachen in dem knapp zweistündigen Film des norwegischen Regisseurs Morton Tyldum (The Imitation Game) 90 Jahre zu früh auf. Sie werden den Planeten also nie sehen.

Kaum kommen sich die beidem im Weltall gestrandeten Kolonialisten näher, ist das ­äußerst luxuriös ausgestattete Raumschiff in Gefahr.

  • Mit dem Gutschein aus der Printausgabe erhalten Sie zur OP-Vorpremiere am Mittwoch, 4. Januar, 20.15 (3-D) und 23 Uhr (2-D) im Cineplex je 2 Euro Ermäßigung (gültig für bis zu zwei Personen). Beim OP-Filmtest können Sie zudem Kinokarten gewinnen. Teilnahmekarten gibt es im Cineplex.

von Uwe Badouin

 
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr