Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
„Schwingender“ Sommerabend mit „Swing Side Out“

Konzert auf der Waldbühne „Schwingender“ Sommerabend mit „Swing Side Out“

Was braucht man an einem schönen, lauen Sommerabend? Klar, Musik! Das beweisen auch die sechs Musiker, die ihr Publikum auf der Waldbühne mit swingenden Stücken und ihrer lockeren Art unterhalten.

Voriger Artikel
Auge in Auge
 mit dem Sterben
Nächster Artikel
Legeres Outfit beim Soundcheck

Andrea Götzfried ist die Stimme der Marburger Band „Swing Side Out“.

Quelle: Yannic Bakhtari

Marburg. Hits von Caro Emerald und Robbie Williams präsentiert die Marburger Band „Swing Side Out“ ebenso wie weniger bekannte, aber nicht weniger mitreißende Songs aus der Feder von Szenegrößen wie Big Bad Voodoo Daddy und Pokey LaFarge.

Hauptsächlich mit Swing-Stücken, aber auch mit Elementen von Pop, Blues und Rockabilly touren die sechs Musiker mit ihrem Programm „Swing Outside“ durch die Region und zeigen ihr Können, ganz ohne Playback.

Vor zwei Jahren gründeten René Schwick (Gitarre, Arrangement, Gesang), Mario Thiel (Gitarre, Mundharmonika, Gesang), Thomas Schlitt (Schlagzeug, Percussion), Malte Buchholz (Bass, Gitarre, Gesang), Oliver Jordan (Piano, Akkordeon) und Andrea Götzfried (Gesang) ihre Band, nachdem Götzfried ihre Band-Kollegen „durch Annoncen zusammengesammelt“ hat, wie sie sagt.

Band zeigt offene, lockere Art und viel Leidenschaft

Groovige Klänge, manchmal traurig, dann wieder positiv und voller Lebensfreude, versüßen den etwa 60 Zuschauern den Abend. „Je veux“ der französischen Nouvelle-Chanson-Sängerin und Liedtexterin Zaz lässt jeden unweigerlich mitwippen und macht einfach gute Laune. Manchmal sitzt ein Ton nicht, aber Andrea Götzfried schafft es dennoch, ihr Publikum mit Songs wie diesem mitzureißen.

„Die Musik ist sehr gut, abwechslungsreich“, schwärmen Dorothee und Jörg Sundermeyer aus Marburg, die gerne zum Kaiser-Wilhelm-Turm und zur Waldbühne kommen und Swing-Konzerte genießen.

„I ran down the stairs hailed me a cab, going, Ney, Nah Neh Nah, Ney, Nah Neh Nah, Ney, Nah Neh Nah.“ Wer kennt dieses Lied der belgischen Band „Vaya Con Dios“ um die Sängerin und Musikerin Dani Klein nicht? Wegen solcher Stücke mögen die Zuschauer „Swing Side Out“.

Konzert-Besucherin Ulrike Reuter tanzt auch gleich begeistert und leidenschaftlich zu den Liedern. „Ich mache seit einem Jahr Swing-Dance mit einigen anderen Leuten in Marburg“, erklärt sie und reißt sogar weitere Zuschauer mit.

Die Band zeichnet sich durch eine offene, lockere Art und viel Leidenschaft aus. Dazu passend singt Mario Thiel „Sun is on my Side“ von der New Yorker Band Gogol Bordello. „Finde ich immer gut, wenn nicht jedes Lied dem anderen gleicht“, meint Jörg Sundermeyer noch. Das hat die Band an diesem gelungenen Abend wirklich geschafft.

von Yannic Bakhtari

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr