Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Schlacht um Mittelerde beendet Trilogie

OP-Vorpremiere Schlacht um Mittelerde beendet Trilogie

Die OP-Vorpremiere ist dieses Mal etwas für ganz Ausgeschlafene. Los geht es am kommenden Mittwoch kurz nach Mitternacht.

Voriger Artikel
Jeder Belcanto-Fan gerät in Verzückung
Nächster Artikel
Erinnerungen an „Rheingold“

„Bye, bye Bilbo Beutlin“ heißt es mit dem letzten Teil der „Hobbit“-Trilogie.

Quelle: Warner Bros.

Marburg. Die „Hobbit“-Verfilmungen haben die Fantasiewelt Mittelerde zurück in die Kinos gebracht. Nun kommt mit „Der Hobbit – Die Schlacht der Fünf Heere“ der dritte Teil in die Kinos. Die OP präsentiert den Film gemeinsam mit dem Cine­plex als Vorpremiere in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch.

Starregisseur Peter Jackson schickt zum Abschluss Zwerge, Elben, Menschen und Orks in einen dramatischen Kampf. Nach dem Sieg über den Drachen Smaug streiten sie um den riesigen Zwergenschatz, doch dann steht die Zukunft von ganz Mittelerde auf dem Spiel.

Mit dabei sind wieder Ian McKellen als Zauberer Gandalf und Orlando Bloom als Elbenkrieger Legolas. „Die Schlacht der fünf Heere“ beendet nicht nur die Geschichte um Hobbit Bilbo Beutlin (Martin Freeman). Auch die sechsteilige Mittelerde-Saga aus „Der Hobbit“ und „Der Herr der Ringe“ nach den Büchern von J.R.R. Tolkien, an der Jackson 16 Jahre lang gearbeitet hat, ist damit abgeschlossen.

Damit kann der Starregisseur auch wieder beruhigt schlafen. „Es ist die Hölle, ich bin den ganzen Tag am Set, gehe ins Bett und bin die ganze verdammte Nacht auch am Set“, sagte Jackson über die Dreharbeiten nach der Premiere.

Für alle, die von Mittelerde nicht genug bekommen können hat das Cineplex kommende Woche gleich zwei Sondervorstellungen zu bieten. Am Dienstag läuft ab 18 Uhr ein „Hobbit-Triple“ mit allen drei Teilen. Für die ganz Harten heißt es am Freitag Durchhaltevermögen beweisen beim „Mittelalter-Marathon“ ab 18 Uhr, bei dem nicht nur die „Hobbit“-Trilogie, sondern auch die „Herr der Ringe“-Trilogie gezeigt wird.

  • Mit dem Gutschein aus der Printausgabe erhalten Sie bei der OP-Vorpremiere am Mittwoch, 10. Dezember, 0.01 Uhr, ermäßigten Eintritt (10,70 statt 12,20 Euro). Beim OP-Filmtest nach der Vorstellung können Sie uns Ihre Meinung zum Film sagen und mit etwas Glück ­Kinokarten gewinnen.

von unserer Agentur und Mareike Bader

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr