Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Schiller-Marathon im Kump-Gewölbe

Theater Schiller-Marathon im Kump-Gewölbe

Das Schnaps- und Poesietheater hat fürs Erste sein Domizil im „Kump“ an der Wasserscheide bezogen. Am Samstag wird die Ausstellung „Schiller Kolossal“ eröffnet.

Voriger Artikel
Für Detailstudien ist die Distanz zu groß
Nächster Artikel
Die Linie erobert den Raum

Was hält Uli Düwert in den Händen? Die Armbrust. Was spielt er mit Ellen Bittmann an seiner Seite? Klar: Schillers Wilhelm Tell.

Quelle: Carsten Beckmann

Marburg. Am 10. November 1759 wurde Friedrich von Schiller geboren, und den 250. Geburtstag des Dichters nehmen Ellen Bittmann und Uli Düwert zum Anlass, ihrem Publikum im historischen Wasserbehälter am Steinweg eine bis in den November reichende Veranstaltungsreihe anzubieten. An diesem Samstag. 1. August, wird um 18 Uhr zunächst die Ausstellung „Schiller Kolossal“ eröffnet.

„Wir zeigen zum einen Faksimiles historischer Theaterplakate von Schilleraufführungen aus den Jahren 1910 bis 1975“, erklärt Uli Düwert. Außerdem können die Besucher der Ausstellung alte Bühnenfotos großer Theater in Berlin, Hamburg, Düsseldorf und Wien betrachten.

Erstmalig am Samstag, 8. August, gibt es im Kump das Programm „Die schönsten Balladen von Friedrich Schiller“ zu sehen und hören. Weitere Termine sind der 22. August sowie der 5. September, alle Vorstellungen beginnen um 21 Uhr.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der OP.

von Carsten Beckmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr