Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Samstag in der Marbach: Lisa-Marie Fischer

Marburger Sundown Music Festival Samstag in der Marbach: Lisa-Marie Fischer

Wer „handgemachte“ Musik aus den Stil-Richtungen Liedermacher, Country und Americana mag, der ist beim 2. Marburger Sundown Music Festival am Samstag ab 16 Uhr im Hof des Vino Nobile gut aufgehoben.

Voriger Artikel
Massen strömen ins Unimuseum
Nächster Artikel
Gegenstand zeigt die „Hamletmaschine“

Der in Paris lebende US-Amerikaner Elliott Murphy und die Marburgerin Lisa-Marie Fischer sind zwei von insgesamt vier Gruppen und Interpreten, die am Samstag beim 2. Marburger Sundown Music Festival auftreten.Fotos: Veranstalter

Marburg. Im vergangenen Jahr fand das von Klaus von Jan organisierte Sundown-Festival noch auf der Waldbühne vor dem Kaiser-Wilhelm-Turm statt. In diesem Jahr ist von Jan, der Manager der Marburger Country-Sängerin Lisa-Marie Fischer, ins Hofgut Vino Nobile im Stadtteil Marbach umgezogen. Dort ist sein Schützling einer von vier Acts - und ganz bestimmt einer der Interessantesten. Die junge, 20-jährige Sängerin hat das US-Publikum im Sommer beim Riverbend-Festival in Chattanooga begeistert, einem der größten Country-Festivals der USA. Sie wurde sogar als Artist of the Day ausgezeichnet.

Erwartet wird außerdem der deutsche Liedermacher Werner Lämmerhirt, der mit seinem unglaubliche Repertoire allein abendfüllende Konzerte bestreiten kann. Er ist sicherlich einer der besten deutschen Fingerstyle-Gitarristen. Aus den USA kommt der Geiger Mark Evitts zum Marburger Festival, der in der Countrymetropole Nashville / Tennessee ein äußerst gefragter Studiomusiker ist.

Elliot Murphy, ein in Paris lebender US-Musiker, vervollständigt das Festival-Programm. Seinen ersten großen Erfolg hatte er 1973 mit dem Album „Just A Story From America“, das er mit Weltstars wie Phil Collins, Mick Taylor und Bruce Springsteen einspielte. Er hat mehr als 30 Alben veröffentlicht und ist seiner Mischung aus Folk, Country und Americana treu geblieben.

Mit Rock und Blues will schließlich die Kölner Kultband „All About 50“ das Publikum unterhalten.

Karten gibt es im Netz und in der OP-Geschäftsstelle im Schlossberg-Center und anderen Vorverkaufsstellen sowie an der Abendkasse.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr