Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 3 ° heiter

Navigation:
„Sammlung hat meine Kindheit geprägt“

Ausstellung im Unimuseum „Sammlung hat meine Kindheit geprägt“

Seit Jahren schlummern die Kunstwerke der „Sammlung Hilde Eitel“ im Magazin des Kunstmuseums der Philipps-Universität. Eine Ausstellungsreihe im Schloss will den Vorhang lüften.

Voriger Artikel
Bilderbuch-Stars feiern Weihnachten
Nächster Artikel
Schönberg trifft Sci-Fi-Monolog

Zahlreiche Besucher kamen am Dienstag zur Eröffnung der ersten Ausstellung zur Sammlung Eitel in das Landgrafenschloss, um sich Kunstwerke wie den „Mini Crazy Bird“ von Niki de Saint Phalle anzusehen.

Quelle: Nadine Weigel

Paid Content Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Abonnenten Anmeldung

Erstanmeldung | Kennwort vergessen

Jetzt ein Angebot auswählen und unbegrenzt weiterlesen!


Tagespass

Tagespass

24 Stunden lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Tagespass

für 24 Std.

Jetzt kaufen
Monatsabo

Monatsabo

30 Tage lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
24-Monatsabo

24-Monatsabo

24 Monate lang Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte von OP-Marburg.de

Mehr Information Bereits gekauft?
24-Monatsabo

monatlich

Jetzt kaufen
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Unimuseum stellt „Sammlung Hilde Eitel“ vor

Unter dem Motto „Abenteuer der Kunst - Sammlung Hilde Eitel #1“ ist seit Dienstagabend im Marburger Landgrafenschloss der erste Teil einer vierteiligen Ausstellungsreihe zu sehen, die zeitgenössische Kunstwerke aus der Sammlung Hilde Eitel (1915-2010) präsentiert.

mehr

Auf der Meinungsseite der OP finden Sie Kommentare zu lokalen und regionalen Ereignissen und zum politischen Weltgeschehen. Sportliche "Einwürfe" und lokale Glossen gehören zum meinungsstarken Erscheinungsbild der Oberhessischen Presse. mehr