Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Riesenspaß in der Burgruine

Rocky Horror Mellnau Show Riesenspaß in der Burgruine

Super gelungen! Was man kaum zu hoffen wagte: die 35 Laiendarsteller aus Mellnau und Umgebung und das zugehörige Team haben eine Rocky Horror Show auf die Beine gestellt, die auf ganzer Linie überzeugt.

Voriger Artikel
Kunst-Installation des Landestheaters mutwillig beschädigt
Nächster Artikel
Theater ganz anders: Rätsel, Snack und Spiele
Quelle: Florian Gaertner

Mellnau. Das Üben ein- bis zweimal die Woche seit April 2012 hat sich gelohnt. Die Hauptdarsteller spielen, sprechen und vor allem singen die Rollen des Kultmusicals so gut, dass es auch ohne Zugeständnis des „Laien-Theater-Bonus“ einen Riesenspaß macht, ihnen zuzuhören und zuzusehen.

Die knapp 400 Premierenbesucher am Freitag waren begeistert und feierten die Auftritte von Dr. Frank N. Furter, Brad Majors, Janet Weiss, Riff Raff, Rocky, Eddie, Dr. Scott und Co mit viel Szenenapplaus. Und sie spielten eifrig mit. Reichlich Reis kam in der Hochzeitsszene zum Einsatz, Wasserpistolen ersetzten den Regen, der in natura zum Glück ausblieb, Zeitungen und Partyhütchen wurden aufgesetzt, Leuchtstäbe glommen, und eine Unmenge Toilettenpapier-Rollen flogen hin und her, während Rocky ausgewickelt wurde. Nur den Time-Warp tanzten die Zuschauer nicht mit, sondern sahen ihn sich lieber auf der Bühne an.

Die Premiere des Laien-Musical "Rocky Horror Mellnau Show" vor der Burg Mellnau anlässlich deren 750. Geburtstages. Foto: Florian Gaertner

Zur Bildergalerie

In der Show zumindest und während der drei Zugaben am Ende blieb keiner mehr auf der Bank sitzen. Auch die knapp 600 Zuschauer der beiden Folgevorstellungen gingen ähnlich mit.

Nicht ganz auf der Höhe, was die Beteiligung des Publikums betrifft, waren lediglich einige Leute vom Sicherheitspersonal. Als das Publikum bei jeder Nennung von Dr. Scott „Buh!“ zu rufen begann, fragten sie ernsthaft die Veranstalter, ob sie eingreifen sollen.

„Vor drei Jahren hatte Alexander Pahlke die Vision, in Strapsen über die Burg zu laufen“, hatte Andreas Ditze in der Begrüßung den Zuschauern verkündet. Aus der Vision ist höchst unterhaltsame Wirklichkeit geworden. Pahlke plante, organisierte und koordinierte, und immer mehr begeisterte Mellnauer machten mit und trauten sich immer mehr zu. Außerdem verkörperten Pahlke und Nadine Balzer das urromantisch-naive Paar Brad und Janet nahezu perfekt.

Überzeugendes Schauspiel

Auch die anderen, teilweise doppelt besetzten, Hauptrollendarsteller überzeugten auf ganzer Linie, von Sascha Höfer als laszivem Frank N. Furter bis zu dem für die Chorleitung zuständigen Stefan Balzter, der zudem stimmlich die Idealbesetzung für Dr. Scott war. Alles passend zusammengefügt hat Regisseurin Inga Berlin aus Marburg. Für mitreißende Bewegung auf der Bühne, sprich Tanz und Choreografie, sorgten Diana Schneider und Julia Völk.

Das in den Deutsch gesprochenen Dialogen und den launig-witzigen Ansagen und Publikumsrügen der Sprecherin Christa Schubert einige lokale Anspielungen steckten, war Ehrensache. So wurde Dr. Scott zum Lehrer der Mellnauer Grundschule, und als Frank N. Furter Eddie umbringt, hieß es lakonisch: „Das war einer aus Wetter.“

Wer in den Genuss der Show vor der (wenn das Wetter so wie am Freitag mitspielt) traumhaften Kulisse der Burg kommen will, sollte sich die nötigen Utensilien besorgen - und natürlich Karten. Dafür gibt‘s zusätzlich Schwalben, die vor blauem Himmel dicht über der Burg dahinfliegen, und womöglich einen aufgehenden Mond. Was will man mehr.

Für die Vorstellungen am 28. und 30. Juni sind noch Karten erhältlich, für Samstag sind nur noch wenige übrig. Einlass ist ab 19.30 Uhr, Vorstellungsbeginn um 20.30 Uhr. Karten gibt es unter anderem bei Poitzmann, Fuhrstraße 50, und der Shell Station in Wetter sowie in Marburg bei Expert Medialand im Einkaufszentrum Wehrda.

von Manfred Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr