Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Promis auf der Frankfurter Buchmesse

Besuchermagnet Promis auf der Frankfurter Buchmesse

TV-Sternchen Daniela Katzenberger und Bundestagspräsident Norbert Lammert, Komiker Helge Schneider und Sextherapeutin Ruth Westheimer, Erfolgsautor Ken Follett und Jungstar Nora Bossong – die Gäste der Buchmesse decken ein breites Spektrum ab.

Voriger Artikel
Die Lesekultur stärken
Nächster Artikel
Matt Damon strandet auf dem Mars

Der Däne Jussi Adler-Olsen ist einer der prominenten Gäste auf der Frankfurter Buchmesse.

Quelle: Uwe Zucchi

Die bekanntesten Namen:

  • International : Isabel Allende (Chile), Jussi Adler-Olsen (Dänemark), Anna Enquist (Niederlande), Ken Follett (Großbritannien), Adolf Muschg (Schweiz) und Zeruyah Shalev (Israel).
  • Zwischen den Ländern : Rafik Schami (Deutschland/Syrien), Navid Kermani (Deutschland/Iran), Ilija Trojanow (Deutschland/Bulgarien), Najem Wali (Deutschland/Irak), Feridun Zaimoglu (Deutschland/Türkei).
  • Deutschland : Friedrich Ani, Nora Bossong, Alina Bronsky, Jenny Erpenbeck, Sebastian Fitzek, Peter Härtling, Wolfgang Hohlbein, Nele Neuhaus, Jan Costin Wagner.
  • Wissenschaft : Nigel Barley (Anthropologe), Timothy Snyder (Holocaust-Forscher), Jörg Baberowski (Osteuropa-Historiker), Anselm Grün (Theologe), Wolfgang Kaleck (Anwalt von Edward Snowden), Rüdiger Safranski (Philosoph), Ruth Westheimer (Sex-Therapeutin).
  • Film und Fernsehen : Mario Adorf, Iris Berben (Archivfoto), Thomas Gottschalk, Daniela Katzenberger, Maite Kelly, Peter Lohmeyer, Andrea Sawatzki, Natalia Wörner.
  • Musik : Bürger Lars Dietrich, Judith Holofernes (Wir sind Helden), Heinz-Rudolf Kunze, Carolin Niemczyk (Glasperlenspiel), Rocko Schamoni, Helge Schneider.
  • Sport : Wolfgang Niersbach (DFB-Präsident), Reinhold Messner (Bergsteiger), Matthias Steiner (Gewichtheber).
  • Kochen : Steffen Henssler, Kolja Kleeberg, Johann Lafer, Horst Lichter, Lea Linster, Tim Raue.
  • Politik : Malu Dreyer, Gregor Gysi, Norbert Lammert, Andrea Nahles, Günther Oettinger, Manuela Schwesig.
 
Service

Weltgrößte Bücherschau mit 7200 Ausstellern und 4000 Veranstaltungen

Eröffnung : 13. Oktober
Messezeiten : 14. bis 18. Oktober (Fachbesucher 14. bis 16., Publikumstage 17. und 18. Oktober)
Öffnungszeiten : von 9 bis 18.30 Uhr, Sonntag, 18. Oktober, nur bis 17.30 Uhr
Kosten : Tageskarte am Wochenende 18 Euro; Eingang über Messe/Torhaus (S-Bahn) oder Festhalle/Messe (U-Bahn)
Anfahrt : Empfehlenswert mit der Bahn (Fußweg vom Frankfurter Hauptbahnhof 10 Minuten)

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frankfurter Buchmesse
Der ehemalige Lehrer Muhammad Ridwan (links) sitzt auf seiner schwimmenden Bibliothek.Foto: Thomas Maier

Überwiegend muslimisch und doch tolerant: Das will Indonesien sein. Nach der Rückkehr zur Demokratie haben vor allem Frauen für den literarischen Aufbruch gesorgt. Der dunklen Vergangenheit muss sich das Land auch auf der Buchmesse stellen.

mehr

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr