Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regen

Navigation:
Premiere von Komödie antikem Klassiker

Theater Gegenstand in der Waggonhalle Premiere von Komödie antikem Klassiker

Eigentlich ist das Marburger Theater Gegenstand bekannt für eher zeitgenössische Projekte. Jetzt bringen sie einen 2438 Jahre alten Klassiker auf die Bühne: die Komödie „Die Wolken“ von Aristophanes – uraufgeführt im Jahr 432 vor Christus.

Voriger Artikel
Der alte Mann und der Blues
Nächster Artikel
Spektakuläre Bilder in 3-D

Sokrates (Tobias Klös, links) erklärt dem armen Strepsiades (Hubert Klinger) sogar die Wolken.

Quelle: Theater Gegenstand

Marburg. Das alte Stück erzählt von Problemen, die uns auch heute noch sehr modern erscheinen: Pheidippides hat das Vermögen seines Vaters bei Pferdewetten verprasst, die Gläubiger pochen an die Tür. Vater Strepsiades hat die vermeintlich rettende Idee: Sein Sohn soll die Akademie besuchen, Philosoph werden. Nicht, weil er damit reich wird, sondern weil er beim großen Sokrates lernen soll, sich aus allem herauszureden.

Elf Darstellerinnen und Darsteller hat die spanische Regisseurin Nina Karen um sich geschart, um ihr zweites Stück für Theater Gegenstand zu inszenieren. Nina Karen nennt sie sich mit Künstlernamen, ihr richtiger Name ist Ana Palomares Martinez.

Aufgewachsen in der spanischen Region La Mancha, die durch Don Quijote berühmt wurde, kam sie vor zwei Jahren mit dem Europäischen Freiwilligendienst-Programm nach Deutschland, um Sprache und Kultur kennenzulernen. Sie arbeitete in der Waggonhalle, bei Theater Gegenstand und musica europa. Nach der Premiere wird sie aufbrechen nach Leipzig und dort Theaterwissenschaften studieren.

Vorher aber bringt sie den Streit zwischen dem alten geprellten Griechen und seinem nichtsnutzigen Sprössling auf die Bühne. Nina Karen hat eine moderne Übersetzung gewählt und versucht, den Text mit seinem oft deftigen Witz und der Kritik an Sokrates dem heutigen Publikum nahezubringen.

Geplant sind drei Vorstellungen: Premiere ist am Dienstag, 22. September, um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen sind am 23. und 24. September um 20 Uhr. Vorverkauf bei MTM am Pilgrimstein, Reservierungen: 06421/686901.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr