Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Preise für vier Grundschülerinnen

Erich-Kästner-Schule Preise für vier Grundschülerinnen

Die Klasse 4c der Erich-Kästner-Schule Cappel hat sich unter der Leitung der Lehrerin Tanja Dielmann im Kunstunterricht an dem „61. Europäischen Wettbewerb 2014“ beteiligt und gleich vier Preise gewonnen.

Voriger Artikel
Nacht der Chöre begeistert Zuhörer
Nächster Artikel
Comic-Action mit Top-Stars

Jennifer-Sue Gröschner (von links), Anna-Sophia Hofmann, Juliane Kwasny und Sarah Mengel hocken mit ihren Bildern und ihrer Lehrerin Tanja Dielmann auf der Schulwiese.Foto: Uwe Badouin

Marburg. Zwei Themen standen für Grundschulkinder unter der Fragestellung „Wie wollen wir leben in Europa?“ zur Auswahl: „Ein Tag für die Familie“ und „Ich zeig dir was, du zeigst mir was...“ Die 19 Kinder der Klasse malten ihre Vorstellungen. Insgesamt reichten mehr als 84000 Schülerinnen und Schüler aus 1125 Schulen mehr als 75000 Arbeiten ein.

Juliane Kwasny (10 Jahre), gehört mit ihrem Bild „Familienwanderung“ zu den 630 Bundespreisträgern. Landespreise gewannen Sarah Mengel (9) mit einem Bild vom Weihnachtsmarkt und Anna-Sophia Hofmann (10) mit dem Bild eines Zoobesuchs, Jennifer-Sue Gröschner (9) gewann einen Anerkennungspreis mit ihrem Italienbild. Die Kinder sollten in dem von der „Europäischen Bewegung Deutschland“ initiierten Wettbewerb mit ihren Möglichkeiten Vereinbarkeit von Familie und Beruf darstellen. Die vier Preisträgerinnen sind jetzt doch ein „bisschen stolz“. Die Preise bekommen sie später, nur Juliane weiß schon, dass sie einen Kugelschreiber mit dem Schriftzug von Bundeskanzlerin Angela Merkel erhält.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr