Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Pop-Göre erzählt ihre Geschichte

OP-Buchtipp: LaFee-Biografie Pop-Göre erzählt ihre Geschichte

2006 wurde die 15-jährige Christina Klein als die freche Rotzgöre „Lafee“ berühmt – bekannt für Texte, in denen sie kein Blatt vor den Mund nahm.

Voriger Artikel
Mit Gesang die Zeit anhalten
Nächster Artikel
Die Entdeckung einer Unbekannten

Die Sängerin LaFee hat ihre Biografie herausgebracht.

Quelle: Jens Kalaene/dpa

Die Rheinländerin wurde unter anderem mit drei Echos und einer goldene Stimmgabel ausgezeichnet. Doch es ist nicht immer einfach für ein so junges Mädchen, dem Druck des Showbusiness standzuhalten.

Mit Anfang 20 verarbeitet sie ihren Werdegang nun in ihrer Biografie „Frei“. Sehr reflektiert spricht sie über die Höhen und Tiefen ihrer Karriere und die Schattenseiten, die das Leben im Scheinwerferlicht mit sich zieht.

Ihren eigenen Kindern würde sie nicht erlauben, so früh ins Showbusiness einzusteigen, zu sehr sei sie davon verletzt worden. Trotz aller Tiefschläge ist sich Lafee treu geblieben.

Ob Playboy-Shooting oder Auszeit vom Rampenlicht, sie bereut keinen ihrer Schritte und lässt sich nicht unterkriegen. In ihrer Biografie wirkt Klein authentisch und sympathisch.

Der Frage- und Antwort-Stil des Buches ist allerdings etwas gewöhnungsbedürftig.

  • Christina Klein und Anne van Straelen: Frei. Becker Joest Volk Verlag, 256 Seiten, 19,95 Euro.

von Julia Scipio

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr