Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Philosoph Martin Seel kommt

Theatergespräche Philosoph Martin Seel kommt

„Warum ist das (nur) Gute langweilig?“ Über diese Frage diskutiert der Philosoph Martin Seel am Dienstag, 29. Januar, ab 19 Uhr bei den „Theatergesprächen“ des Hessischen Landestheaters Marburg mit dem Intendanten Matthias Faltz und den Zuschauern.

Marburg. Zum prominenten Stern am deutschen Philosophenhimmel wurde Seel vor allem mit Publikationen wie „Die Macht des Erscheinens. Texte zur Ästhetik“ (2007), „Theorien“ (2009) und „111 Tugenden, 111 Laster. Eine philosophische Revue“ (2011). Martin Seel wurde 1954 in Ludwigshafen geboren. 1992 folgte er dem Ruf als Professor für Philosophie nach Hamburg, von 1995 an lehrte er zwölf Jahre an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Aktuell ist er Professor an der Goethe-Universität in Frankfurt.

Bereits seit der Spielzeit 2010/2011 treffen sich Zuschauer, Theatermacher und Experten regelmäßig alle zwei Monate im Foyer des Landestheaters zu „Theatergesprächen“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr