Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Orchester freut sich über Zuwachs

Collegium Musicum Stadtallendorf Orchester freut sich über Zuwachs

Das Laienorchester Collegium Musicum Stadtallendorf verzeichnet einen erfreulichen Zuwachs an jungen Musikerinnen und Musikern. Dies gab die Vorsitzende Ingeborg Schmidt bei der Jahreshauptversammlug des Vereins bekannt.

Voriger Artikel
„Ein bisschen Asia-Style“
Nächster Artikel
Gut gelaunt auf der Suche nach der Angst

Der Vorstand des Collegium Musicum: Christina Heß (Schriftführerin), Ingrid Krafft (2. Vorsitzende), Klaus Schmidt (Kassenwart), Ingeborg Schmidt( 1. Vorsitzende und Georgi Kalaidjiev, (künstlerischer Leiter).Privatfoto

Stadtallendorf. Als Grund nannte sie einerseits die aufgeführten Werke namhafter Komponisten wie Beethoven, Mozart und Co.. Andererseits sei der Zuwachs ganz sicher auf die hervorragende Proben- und Jugendarbeit des künstlerischen Leiters Georgi Kalaidjiev zurückzuführen, der sich nicht nur engagiert um den Streichernachwuchs kümmere, sondern auch durch Benefizveranstaltungen für Kinder seiner Heimat Bulgarien finanzielle Unterstützung organisiert.

Die Mitglieder würdigten die Arbeit des gesamten Vorstandes und wählten ihn einstimmig wieder. Neben der Vorsitzenden Schmidt gehören ihm Ingrid Krafft (2. Vorsitzende), Klaus Schmidt (Kassenwart) und Christina Heß (Schriftführerin) an. Neue Kassenprüferinnen sind Hildegund Rautenberg und Susanne Hagenauer.

In diesem Jahr wird das Collegium Musicum Stadtallendorf die Stadtallendorfer Kunst- und Kulturtage am 15.Juni mit einem klassischen Konzert beschließen. Geplant sind Werke von Schubert („Unvollendete“), Mozart (Klavierkonzert) und Vivaldi.

Die bisher sehr rege Beteiligung an den Proben, die finanzielle Grundlage durch Mitgliederbeiträge und Spenden und die Unterstützung durch Sponsoren lässt das Orchester zuversichtlich in die Zukunft blicken. Weil die Erweiterung und Verjüngung des Orchesters erwünscht ist, werden Schüler, Studenten und Auszubildende beitragsfrei in den Verein aufgenommen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Kultur

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr