Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Oper „Tosca“ kommt in den Schlosspark

OP verlost Freikarten für Open-Air-Aufführung Oper „Tosca“ kommt in den Schlosspark

Mit der Oper „Tosca“ von Giacomo Puccini gastiert Opera Classica Europa am 5. Juli in romantischer Open-Air-Atmosphäre auf der Freilichtbühne im Schlosspark Marburg. Die OP verlost 20 Karten.

Voriger Artikel
Minister Boris Rhein besucht Landestheater
Nächster Artikel
Ein Dichter betrachtet die kleinen Dinge

Romana Vaccaro singt in Puccinis Oper die Titelrolle der Primadonna Floria Tosca, Juri Batukov die des intriganten Polizeichefs Scarpia.

Quelle: Opera Classica Europa

Marburg. Marburg wird Opernstandort – ein ganz kleiner zwar, aber immerhin: Da gibt es den Verein Musica Europa, der die Schlossfestspiele vom 17. bis 26. Juli organisiert. Hinzu kommt jetzt der Verein Opera Classica Europa, der im vergangenen Jahr erstmals mit Mozarts „Zauberflöte“ auf der Freilichtbühne gastierte und in diesem Jahr mit Puccinis „Tosca“ zurückkehrt.

Treibende Kraft hinter der Opera Classica Europa ist der Tenor Michael Vaccaro, der an vielen großen Opernhäusern gastiert, sehr gute Kontakte zu Musikern und Sängern hat. Seit 2003 besucht er mit klassisch inszenierten Opernproduktionen und Galakonzerten attraktive Spielorte. Burgen, Schlösser, Klöster, historische Altstädte sind die Schauplätze für die Inszenierungen. In diesem Jahr bespielt die Opera Classica Europa unter anderem die große Berliner Waldbühne.

Auch „Tosca“ wird am Sonntag, 5. Juli, um 19 Uhr in einer klassischen Opern-Inszenierung „mit bekannten internationalen Gesangssolisten, großem Chor und namhaftem Orchester“ aufgeführt, wie Vaccaro betont. Auch die historischen Kostüme und eine farbenprächtige Beleuchtung sollen heimischen Opernfans ein beeindruckendes Erlebnis bieten.

Hochkarätige Solisten

Die 1902 in Rom uraufgeführte „Tosca“ gehört zu den beliebtesten und meistgespielten Opern Puccinis. Sie enthält zahlreiche berühmte Arien wie „Recondita armonia“, „Vissi d‘arte“ oder „E lucevan le stelle“, die Opernliebhaber immer wieder begeistern.

„Tosca“ ist eine Oper in drei Akten. Sie erzählt die Liebesgeschichte zwischen der Sängerin und Primadonna Floria Tosca und dem Maler Mario Cavaradossi. Ausgelöst durch die politischen Machtverhältnisse in Rom um das Jahr 1800 kommt es zu einer Reihe dramatischer Ereignisse, wobei Eifersucht, Liebe und Hass letztlich zu einem verhängnisvollen Ende führen.

Romana Vaccaro singt die Rolle der Primadonna Floria Tosca. Die Sopranistin ist eine international gefragten Solistin, die diese Partie schon bei zahlreichen Auftritten im In- und Ausland gesungen hat. Ihr zur Seite steht der russische Tenor Sergey Nayda, der ebenfalls bereits auf zahlreichen großen Bühnen der Welt aufgetreten ist. Er verleiht dem Geliebten Toscas seine Stimme. Die Partie des intriganten und skrupellosen Polizeichefs Scarpia ist mit dem Bariton Juri Batukov besetzt, der unter anderem an der Wiener Staatsoper und der Oper Paris gesungen hat.

OP-Gewinnspiel

Die OP verlost zehn Mal zwei Freikarten für die Aufführung am 5. Juli um 19 Uhr auf der Freilichtbühne im Schlosspark. Wer gewinnen will, schreibt unter dem Stichwort „Tosca“ an die Oberhessische Presse, Kulturredaktion, Franz-Tuczek-Weg 1, in 35039 Marburg oder sendet eine Mail, ebenfalls mit „Tosca“ in der Betreffzeile an kultur@op-marburg.de . Die Zuschriften müssen am 26. Juni um
15 Uhr in der Redaktion vorliegen. Die Namen der Gewinner werden veröffentlicht.

Karten gibt es im Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen, unter anderem in den OP-Geschäftsstellen im Schlossberg-Center und im Franz-Tuczek-Weg 1. Telefonische Reservierungen sind unter 06124/726-9999 oder bei der 24-Stunden-Ticket-Hotline 0180/6050-400 möglich. Online-Tickets unter www.adticket.de.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr