Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
„Kikeriki“ zeigt deftiges Puppentheater

OP verlost Freikarten „Kikeriki“ zeigt deftiges Puppentheater

Das „Kikeriki Theater“ aus Darmstadt kommt am Dienstag, 17. Oktober, um 20 Uhr mit seiner Produktion „Erwin – ein Schweineleben“ ins Marburger Erwin-Piscator-Haus.

Voriger Artikel
Horrorclown in der Kleinstadt
Nächster Artikel
„Es muss nicht immer korrespondieren“

„Erwin – ein Schweineleben“ ist am 17. Oktober im Erwin-Piscator-Haus zu sehen.

Quelle: Kikeriki Theater

Marburg. In seinem Stammhaus, der Comedy-Hall, hat das Theater seit der Eröffnung im Jahr 1996 nach eigenen Angaben in mehr als 5500 ausverkauften Vorstellungen mehr als 1,7 Millionen Zuschauer mit komödiantischem Puppentheater begeistert. In ihren Stücken nimmt das aus zwölf Mitgliedern bestehende Ensemble „mit Vorliebe die Tücken des Alltags und all die menschlichen Schwächen mal schwer-, mal leichtverdaulich“ aufs Korn. Zum unverwechselbaren Stil des Kikeriki Theaters gehöre „ein liebevoll ironischer Umgang mit der spezifischen Mund- und Lebensart der Hessen“.

„Erwin – ein Schweineleben“ wird angekündigt als „saukomisches gehessisches Hoftheater“. Das Schwein Erwin hat die Schnauze voll; ihm ist alles Wurst. Er verlässt Hof und Frau und will endlich einmal „richtig die Sau rauslassen“. Wohin ihn sein Weg führt und wie er endet – ob Schwein im Glück oder Schwein in Aspik – das zeigt das Stück. Vielleicht, betont das ­Ensemble, sei das Stück eine gesamtdeutsche Fabel, vielleicht aber auch einfach nur ein Stock-Puppenspiel mit großen Figuren, kleinen Anzüglichkeiten, vielen Gags und wenig Tiefgang.

Die OP verlost zehn Mal zwei Freikarten für das Gastspiel des Kikeriki Theaters. Wer gewinnen will, schreibt unter dem ­Stichwort „Kikeriki“ eine Karte an die Oberhessische Presse, Kulturredaktion, Franz-Tuczek-Weg 1, in 35039 Marburg oder eine E-Mail an kultur@op-­marburg.de. Die Zuschriften müssen am 6. Oktober um 13 Uhr vorliegen.

  • Karten im Vorverkauf gibt es unter anderem in den OP-Geschäftsstellen im Schlossberg-Center und im Franz-Tuczek-Weg 1, im Internet unter www.star-concerts.de oder telefonisch unter 01 80/60 50 400.

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr