Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Die Farben der Liebe

OP-Vorpremiere: „Zum Verwechseln...“ Die Farben der Liebe

Diesen Mittwoch läuft „Zum Verwechseln ähnlich“ in der OP-Vorpremiere, und zwar auf der Schlossparkbühne.

Voriger Artikel
Spannungsfeld von Dunkelheit und Licht
Nächster Artikel
Ein Traum wird zum Albtraum

Die glücklichen Eltern Sali (Aïssa Maïga, Zweite von links) und Paul (Lucien Jean-Baptiste) freuen sich über ihr süßes Baby.

Quelle: Neue Visionen

Französische Filmkomödien thematisieren oft ­gesellschaftliche Probleme auf humorvolle und liebenswerte Art und Weise. Der Film „Zum Verwechseln ähnlich“ reiht sich da ebenfalls ein.

Marburg. Paul (Lucien Jean-Baptiste) und Sali (Aïssa Maïga) haben ihre Wurzeln im Senegal und wohnen in Paris, wo sie einen Blumenladen betreiben. Es gelingt ihnen dort sogar, ihre in Afrika lebenden Familien glücklich zu machen, indem sie die Traditionen der Heimat wahren. Seit Jahren bereits versuchen Paul und Sali, ein Kind zu adoptieren – die Freude ist also groß, als ihnen mit dem kleinen Benjamin vom Amt ein Baby angeboten wird.

Der süße Racker hat die beiden Adoptiveltern im Nu verzückt, die sich auch keine Gedanken wegen Benjamins weißer Hautfarbe machen. Im 21. Jahrhundert sollte ein schwarzes Pariser Paar keine Probleme bekommen, wenn es ein weißes Kind hat, oder? Doch Madame Mallet (Zabou Breitman), die beim Amt für Familienzusammenführung arbeitet, sieht das anders. Auch beim Kinderarzt, auf dem Spielplatz und in den Augen der Großeltern ­Mamita (Marie-Philomène Nga) und Ousmane (Bass Dhem) ist die Farbkombination problematisch. Ob die Entscheidung, ein weißes Kind zu adoptieren, doch nicht die beste Idee war?

  • Der Film läuft diesen Mittwoch, 12. Juli, 22 Uhr in der OP-Vorpremiere im Open-Air-Kino auf der Schlossparkbühne. Mit dem Gutschein aus der Printausgabe erhalten Sie 2 Euro Ermäßigung (gültig für zwei Personen).
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr