Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° Regen

Navigation:
Endzeit-Thriller für Jugendliche

OP-Lesesommer Endzeit-Thriller für Jugendliche

Diesmal stellen wir Ihnen das Buch „Infiziert“ von Teri Terry kurz vor.

Voriger Artikel
Die Neurosen des Bürgertums
Nächster Artikel
Marburger Lyrikkompanie legt wieder los
Quelle: Coppenrath

Shay ist ein ganz normaler Teenager in Schottland. Eines Tages liest die 16-Jährige eine Vermisstenanzeige. Sie glaubt sich zu erinnern, dass sie die gesuchte Callie gesehen hat. Gemeinsam mit Callies Bruder Kai macht sie sich auf die Suche nach dem Mädchen.

Die beiden kommen einer bösen Verschwörung auf die Spur: Callie war ein Versuchsobjekt für ein Virenexperiment, das aus dem Ruder gelaufen ist. Plötzlich sterben überall Menschen an einer Grippe, die scheinbar nicht mehr zu stoppen ist. Doch die Forscher und die Armee wollen in Teri Terrys Endzeit-Roman „Infiziert“ den Menschen nicht helfen, sondern versuchen mit allen Mitteln, die Katastrophe zu vertuschen. „Infiziert“ ist der Auftakt zu einer Trilogie.

von Uwe Badouin

Leseprobe

Auf dem Boden liegen Menschen. Manche still und reglos. Andere krümmen sich schreiend. Die Gruppe um Schwester 11 schreckt zurück. Noch fühlen sie sich nicht krank, nicht sehr, sie haben nur leicht erhöhte Temperatur. Doch Schwester 11 läuft hinein. Schüttelt empört den Kopf. „Wo sind denn die Ärzte?“, fragt sie. Eine Frau, die bibbernd am Boden liegt, reagiert. „D-d-d-der letzte ist gerade gestorben.“

  • Teri Terry: „Infiziert“, Coppenrath, 477 Seiten, 19,95 Euro.
Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr