Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 6 ° Regenschauer

Navigation:
Aliens, vier Jahreszeiten und Pferde

OP-Kinderbuchtipps Aliens, vier Jahreszeiten und Pferde

Diesmal stellen wir Ihnen diese Kinderbücher kurz vor: „Antonio Vivaldi: Die vier Jahreszeiten. Ein 
Musik-Bilderbuch zum Hören“ von Jessica Courtney-Tickle und Katie Cotton, „Rupert Rau – Alien Alarm“ von Michael Gerard Bauer sowie  „Tessa – Entscheidung des 
Herzens“ von Antje Szillat.

Voriger Artikel
Eine verbotene Liebesbeziehung
Nächster Artikel
Reisebegleiter 
und Sprachführer
Quelle: dtv, Prestel-Verlag, Coppenrath

Alienalarm in 
der Grundschule

Nach „Supergau“ und „Superheld“ schickt der Australier Michael Gerard Bauer seinen ebenso sympathischen wie chaotischen Helden Rupert Rau in sein drittes Grundschulabenteuer: „Alienalarm“. Die lustige Vertretungslehrerin Miss Allen ist eigentlich eine Wucht. Doch dann fällt Rupert ein Buch in die Hände mit dem spannenden Thema: Woran erkennt man Aliens? Danach läuft der Schulalltag in äußerst unterhaltsamer Rupert-Rau-Manier ein wenig aus dem Ruder. Einmal mehr mit ganz viel Witz bebildert wurde die Geschichte von Bauers Sohn Joe. Mit solchen Büchern kriegt man Jungs zum Lesen.

  • Michael Gerard Bauer: „Rupert Rau – Alien Alarm“, dtv, 209 Seiten, 12,95 Euro (7 bis 11 Jahre).
 

Jahreszeiten hören und anschauen

„Die vier Jahreszeiten“ sind das wohl bekannteste Werk des italienischen Komponisten Antonio Vivaldi, in dem er 1725 die Jahreszeiten Frühling, Sommer, 
Herbst und Winter musikalisch porträtiert. Vor allem Naturerscheinungen werden mit Instrumenten imitiert – Winde, Stürme und Gewitter, Vogel­stimmen, ein Hund. Menschen kommen auch vor – auf der Jagd, beim Bauerntanz, beim Schlittschuhlaufen, beim Stolpern eines Betrunkenen. Die englische Illustratorin Jessica Courtney-Tickle und die englische Autorin Katie Cotton haben Vivaldis Werk nun für Kinder in einem sehr aufwändig gestalteten Kinderbuch mit Hörbeispielen aufgearbeitet. Auf zehn Doppelseiten wird die Geschichte des Mädchens Isabella durch ein ganzes Jahr erzählt – vom Frühling bis in den Winter. Auf jeder Seite ist eine Note in einem Kreis hervorgehoben, den die kleinen Betrachter drücken können – dann ertönt Musik aus Vivaldis Zyklus. Insgesamt enthält das Buch zehn Musikbeispiele in einer Länge von je zehn Sekunden. Am Ende werden sie alle erklärt, der hüpfende Takt aus dem Frühling, der für Feen und Schäfer steht, das Unwetter im Sommer, die Erntefreude im Herbst und das Zähneklappern im Winter.

  • Jessica Courtney-Tickle / Katie Cotton: „Antonio Vivaldi: Die vier Jahreszeiten. Ein 
Musik-Bilderbuch zum Hören“, Prestel-Verlag, 24 Seiten, 24,99 Euro (ab 4 Jahren).
 

Pferdeabenteuer
 für Mädchen

Tessa steht vor einer schweren 
Entscheidung. Ihr geliebtes 
Pony verletzt sich schwer, sie will nie wieder reiten. Bis sie 
 die Stute Ronja sieht, die von Menschen schlecht behandelt wurde. Antje Szillat erzählt die Geschichte ihrer Tochter und wurde bei ihrem Buch für junge Pferdefreunde von der Dressur-Olympiasiegerin Nicole Uphoff unterstützt.

  • Antje Szillat: „Tessa – Entscheidung des 
Herzens“, Coppenrath, 208 Seiten, 9,99 Euro (ab 10 Jahren).

von Uwe Badouin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier finden sie die Kommentare und Meinungen der Redakteure zu lokalen und weltpolitischen Themen sowie Glossen und augenzwinkernde Beträge. mehr